BeautyDas Makeup-Basics 1x1 für einen frischen, gepflegten Look

von Amici Absoluter Beautyholic
Alle Infos zu Astrid: oder folge mir auf
© AHAVA
AHAVA Time To Smooth Age Control Eye Cream

Gibt es eine Makeup-Etikette? Sicher ist Makeup absolute Geschmackssache und die Looks unterliegen Trends. Aber es gibt ein paar Regeln, mit denen ein gepflegter Auftritt sicher ist. Lesen Sie in Teil 1 meines Makeup Basics 1x1: „Pflege“.

Es ist schon erstaunlich, wieviel gepflegter und frischer wir aussehen können, indem wir ein paar einfache Beauty-do s & don ts beachten.

Daher habe ich mein Beauty-Basics 1x1 aufgelistet, die frau sich leicht merken kann. In Teil 1 beschäftige ich mich mit dem absoluten Basic, das nicht fehlen darf und wo nicht nur das Angebot unendlich scheint, sondern es gar nicht so leicht ist, genau die richtige für sich zu finden: Pflege.

Vielleicht denken Sie jetzt „???“, „Pflege sieht man doch gar nicht?“ Doch! Gut gecremt ist halb gewonnen. Nicht nur ist die richtige Pflege wichtig für die Haut, sie bildet auch die Basis für Ihr Makeup. Auf einer nicht richtig gepflegten Haut, die z.B. schuppt, wird Foundation fleckig aussehen. Auf trockener Haut sieht Foundation schnell fahl und grau aus, wenn die Gesichtspflege nicht reichhaltig genug ist. Wenn die Pflege zu reichhaltig ist, zerfließt das Makeup schon nach wenigen Stunden und was bleibt ist ein glänzender Teint auch ohne Schimmerpuder, nicht schön.

Wenn Sie unter Ihrer Foundation auf Gesichtspflege verzichten (wovon ich abrate), muss die Foundation unbedingt zu Ihrem Hauttyp passen. Ihre Haut ist die „Leinwand“ für das Makeup, je nach Beschaffenheit sieht auch das Ergebnis anders aus.

Um herauszufinden, welchen Hauttyp Sie haben, beobachten Sie Ihre Haut nach der Reinigung: Spannt sie? Wenn ja, wo? Wie sieht sie aus, weist sie Unreinheiten auf? Fettet sie an bestimmten Stellen schnell nach? Wenn Sie sich Beratung für die ideale Pflege holen möchten, sollten Sie diese Fragen beantworten können.

Ich habe Mischhaut, meine Wangen fühlen sich nicht nur nach der Reinigung, sondern auch über den Tag häufig gespannt an, meine Stirn und die Nase glänzen dafür gerne mal umso mehr. Trotzdem habe ich früher immer zu Produkten für Mischhaut oder sogar fettige Haut gegriffen. Zum Teil ein Fehler. Ich habe gelernt, dass Produkte für Mischhaut gut für meine T-Zone sind, aber auf den Wangen nicht reichen, also bleiben mir 3 Möglichkeiten:

  • Ich nehme eine Creme für Mischhaut und gebe auf den Wangen noch eine reichhaltigere Creme dazu.
  • Ich nehme eine reichhaltige Creme und gebe ein mattierendes Produkt auf Nase und Stirn.
  • Ich verwende auf Nase und Kinn sowie den Wangen zwei unterschiedliche Produkte.
  • Da meine Haut aber grundsätzlich viel Pflege braucht und es sich so für mich am besten anfühlt, mache ich es im Moment (Winter) so:

    Ich nehme für das gesamte Gesicht am Tag The Moisturizing Lotion von La Mer (50ml kosten 195 Euro, z.B. bei Mehr Infos: - www.douglas.de), für die Augen verwende ich die sehr ergiebige Age Control Eye Cream aus der Time to Smooth Linie von AHAVA (15ml kosten ca. 38 Euro, z.B. über ...) und gebe danach auf Nase und Stirn Zero Oil von Origins (15ml für 13,50 Euro, z.B. über ...), eine kleine Flasche mit einer mattierenden 2-Phasen-Flüssigkeit, die überschüssiges Fett absorbiert und stundenlang mattiert.

    Dann erst kommt Foundation. Finden Sie die richtige Pflege für Ihre Haut. Tipp: Augencreme nicht auf die Augenlider auftragen, sonst wird das Augenlid zu fettig und Lidschatten setzt sich schneller in der Lidfalte ab. Wenn doch gecremt werden soll: abpudern oder mit einem Kosmetiktuch abtupfen, bevor Lidschatten aufgetragen wird. Je nach Hauttyp und -beschaffenheit gibt es viele Lösungen. Man kann viel mit Pflege experimentieren, um das Ergebnis zu optimieren, oder man probiert unterschiedliche Foundation-Optionen in Kombination mit der Pflege aus. Über Foundation schreibe ich im 2. Teil.

    Es gibt leider kein Patentrezept, das für alle funktioniert. Erstmal ist jede Haut anders und jede von uns empfindet ihre Haut auch anders. Dann wiederum gibt es welche, die lieber nur eine Creme verwenden, dann wiederum einige, wo sich Tiegel und Flaschen im Bad stapeln. Egal wie, das wichtigste ist, dass Sie sich in Ihrer Haut wohl fühlen, den ganzen Tag lang.

    Quelle: amici