Ein Loch als SchönheitsidealSo gefährlich ist der neue Magertrend „Thigh Gap“

von AMICA Online Redakteurin
Alle Infos zu Veronika: oder folge mir auf

© AFP
Für viele Mädchen ein Vorbild: Die breite Lücke zwischen Cara Delevingnes Oberschenkeln
Supermodel Cara Delevingne hat einen Twitter-Account. Klar. Ihre Augenbrauen haben auch einen. Das ist noch irgendwie verständlich. Immerhin hat ihr buschiger Look den ewigen Brauen-Zupfzwang für Frauen beendet. Gewissermaßen eine Beauty-Revolution. Aber dass es tatsächlich jemanden gibt, der einen Twitter-Account für Delevingnes Beinlücke (englisch: Thigh Gap) angelegt hat, klingt fast schon zu verrückt, um wahr zu sein. Doch tatsächlich: Unter „CarasThighGap“ postet eine Delevingne-Enthusiastin regelmäßig Neues zu ihrer Model-Heldin – und zu der Lücke zwischen ihren Beinen. Denn die Thigh Gap ist der neueste – und wohl auch der verrückteste – Body-Trend, für den unzählige, junge Mädchen ihren Körper bis an die Grenze treiben.

Doch was ist mit dieser ominösen Oberschenkellücke überhaupt gemeint? Wer sich gerade und mit geschlossenen Beinen hinstellt, kann einen Zwischenraum zwischen beiden Oberschenkeln erkennen. Oder eben nicht. Das kommt ganz auf die Figur an. Für die Anhänger des neuen Thigh-Gaps-Trends allerdings kann das Loch gar nicht groß genug sein. Storchenbeinige Models wie Alexa Chung, Miranda Kerr und eben auch Cara Delevingne sind ihre Ikonen.[kein Linktext vorhanden]

Besonders in den USA treibt der Trend viele Mädchen regelrecht zur Verzweiflung. Im Internet tauschen sie sich über ihren Kampf um eine möglichst breite Thigh Gap aus. „Ich bin so nahe dran, ich muss nur ein bisschen mehr Fett an den Beinen verlieren,“ schreibt ein Mädchen, das sich selbst „Ana Guru“ nennt. Und die 15-jährige Emma postet: „Ich bin bereit, ALLES zu tun. Ich habe viel Freizeit für Work-outs und möchte hart an großartigen Resultaten arbeiten.“ Mädchen, die sich dem Thigh-Gap-Druck unterwerfen, stoßen im Netz schnell auf zweifelhafte Hilfe. Blogs wie „fuckyeahthighgap“ oder „Operation Thigh Gap“ auf Pinterest sammeln Fotos von dürren Mädchen mit extremer Beinlücke. Webseiten fordern Frauen dazu auf, hart an ihrer Traum-Lücke zu arbeiten. Yoga und Stretching sind die harmloseren Tipps. Die heftigeren, die in Foren für Magersüchtige zu lesen sind, wollen wir hier lieber nicht wiedergeben.

1
So gefährlich ist der neue Magertrend „Thigh Gap“