Jo-Jo-StarChristina Aguilera präsentiert erschlankte Kurven

© REUTERS

Stolz stemmte sie die Arme in die Hüften, posierte sexy vor den Kameras. Sängerin Christina Aguilera schien sich in ihrem Körper sichtlich wohl zu fühlen, als sie bei der Premiere der vierten Staffel der amerikanischen Ausgabe von „The Voice“ auf dem roten Teppich in Hollywood posierte. Ein schwarzer Taillengürtel betonte ihre sichtlich erschlankte Taille, die Mega-Heels streckten ihre Beine. Aguilera hat (wieder einmal) ganz schön viel abgenommen.

Seit Beginn ihrer Karriere steht das Gewicht der 32-Jährigen unter ständiger Beobachtung, wurde laut dem Fach-Magazin für Musik „Billboard“ schon 2002 eine Krisensitzung seitens ihrer Plattenfirma einberufen, weil Aguilera während der damaligen Tour ein paar Pfunde zulegte. „Ich bin ein fettes Mädchen. Also kommt darüber hinweg“, soll die Antwort der Sängerin auf die harte Kritik der Firma zehn Jahre später gelautet haben. Später Falsche Gerüchte über Kurvenstar - Christina Aguilera findet sich doch nicht fett diese Aussagen. Wie dem auch sei, fühlte sich Aguilera auch mit ihrer runderen Figur wohl. 2012 zeigte sich die gebürtige Ecuadorianerin in Kalifornien bei den Christina Aguilera - Lila-Launebär mit falscher Bräune. Zu dieser Zeit wurde ihr laut Promi-Nachrichtenportal „Tmz.com“ sogar angeboten, das Werbegesicht eines Datingportals für Dicke zu werden.

Die (jetzt gerade) Blondine betont in den letzten Jahren gegenüber den Medien zwar immer wieder, sie sei es leid, ständig auf ihr Gewicht achten zu müssen, doch scheint die stetige Aufmerksamkeit auf ihre Pfunde nicht spurlos an ihr vorüber zu gehen. Immer neue Abnehm-Versuche zeigen, dass die „The Fighter“-Sängerin wohl doch nichts gegen eine körperliche Veränderung hat. Das zeigt auch ihre aktuelle, neu-schlanke Figur. „Christina hat neue Nahrungsmittel und andere Gymnastikübungen ausprobiert. Nicht wegen ihres Gewichts, sondern einfach für ihren Körper und ihre Seele“, berichtete ein Freund der Sängerin jetzt dem Onlinemagazin „People.com“. Endlich einmal Zeit für sich und seinen Körper gehabt zu haben, das sei der Grund für die erschlankten Kurven der Sängerin. Die ist nicht nur Popstar und ehemalige „The Voice“-Jurorin, sondern auch Mami des fünfjährigen Söhnchens Max Liron. „Mein Sohn ist gesund und glücklich. Das ist alles, was mich interessiert“, betonte Aguilera „People.com“ gegenüber und will damit sagen, dass es durchaus wichtigere Dinge im Leben gibt, als ein paar Kilos mehr auf den Rippen zu haben.

So ganz ohne Druck und mit ganz viel Familiensinn bleiben ja vielleicht dieses Mal die Pfunde dauerhaft fern von der Pop-Prinzessin – und falls nicht, sieht Christina Aguilera auch mit Kurven top aus!

Christina Aguilera, Figur, Jo-Jo-Effekt

Durch dick und dünn

Sängerin Christina Aguilera ist Synonym für den Jo-Jo-Effekt, ständig ändert sich ihre Figur. Von Mager-Aguilera bis zur fülligeren Sängerin: der Werdegang ihrer Kurven.
Christina Aguilera, Figur, Jo-Jo-Effekt
Christina Aguilera, Figur, Jo-Jo-Effekt
Christina Aguilera, Figur, Jo-Jo-Effekt
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar