Star-Trainer Harley Pasternak im Interview„Heidi Klums Diät ist extrem gefährlich“

von AMICA Online Redakteurin
Alle Infos zu Veronika: oder folge mir auf

© PR
Star-Trainer Harley Pasternak
Seine Kundenkartei liest sich ein bisschen so wie die Gästeliste einer Hollywood-Preisverleihung. Rihanna, Katy Perry, Megan Fox, Bono, Natalie Portman ... wir könnten ewig mit ähnlich großen Namen weitermachen. Harley Pasternak ist der Fitnesstrainer und Ernährungscoach der Stars. Doch was lockt die Promis nur in sein Studio? Vielleicht die Tatsache, dass er es ihnen nicht allzu schwer macht. In seinem neuen Buch „Die Pasternak Diät“ fallen nämlich vor allem zwei Dinge auf: Die kalorienarmen Rezepte klingen echt lecker. Und stundenlang im Fitnessstudio schwitzen? Das muss man für die Traumfigur angeblich auch nicht. Stattdessen setzt sein Programm auf gesunde Obst- und Gemüse-Smoothies frisch aus dem Mixer und ein moderates, ja fast entspanntes Sportprogramm.

Klingt irgendwie zu gut, um wahr zu sein. AMICA Online hat sich das Wohlfühl-Diätprogramm deshalb mal von Harley Pasternak erklären lassen. Im Interview verrät er, wieso Schummeln bei Diäten erlaubt sein muss, warum Heidi Klums neueste Diät keinen Erfolg verspricht und wieso er für Bundeskanzlerin Angela Merkel gerne mal einen seiner gesunden Smoothies anrühren möchte.

© PR
Smoothies wie dieser sollen beim Abnehmen helfen.
AMICA Online: Ein Smoothie namens „Tropischer Morgen“, ein Herbstfrucht-Frosty und Wraps mit Roastbeef. Ihre Rezepte klingen ungewöhnlich schmackhaft für eine Diät. Welche mögen denn Ihre prominenten Kunden am liebsten?
Harley Pasternak: Kim Kardashian hat in ihrer Fernsehshow schon mal den Apfelkuchen-Smoothie und den Pina-Colada-Smoothie getrunken. Der Apfelkuchen-Smoothie ist auch mein Favorit. Er schmeckt wie Appel Pie - ein nordamerikanischer Klassiker. In Deutschland kennt ihr ja auch den köstlichen Apfelstrudel. Der Geschmack von Äpfeln und von Zimt passt einfach perfekt zusammen. Amanda Seyfried dagegen mag den grünen Smoothie. Klingt nicht so lecker, ich weiß. Aber am Ende lieben ihn doch alle.

Trotzdem sind die Zutaten Ihrer Smoothies alle sehr gesund. Mir persönlich fällt es immer sehr schwer, überhaupt mehr Obst und Gemüse in den Speiseplan zu integrieren. Wie motivieren Sie prominente Kunden, denen es ähnlich geht?
Ich muss sie überhaupt nicht motivieren. Dass sie meine Kunden sind, zeigt ja schon, wie motiviert sie sind. Sie haben diesen schweren ersten Anruf schon hinter sich gebracht. Sie haben schon einen Termin mit mir vereinbart. Eigentlich glaube ich, dass sowieso jeder motiviert ist. Jeder will doch gut aussehen und sich gut fühlen.

Nein, auch sie sind nicht mit trainierten Hammer-Körpern geboren. Stars wie Christina Aguilera, Lady Gaga und Jessica Simpson kämpfen gegen die Kilos. Mal verlieren sie, mal gewinnt der Jo-Jo-Effekt.Aber warum schaffen es dann so wenige Menschen, eine Diät tatsächlich durchzuziehen?
Der Grund dafür ist nicht die Motivation, sondern die fehlende Einfachheit. Die Leute müssen das Programm gut in ihren Alltag integrieren können. Wenn es dich nur eine Minute kostet, deine Mahlzeiten zuzubereiten, bleibst du auch dran.

Auch wenn alle Ihre Promikunden also eine gewisse Motivation mitbringen, gibt es doch bestimmt einige, die besonders hart an sich arbeiten. Plaudern Sie doch mal aus dem Nähkästchen!
Klar gibt es die. Jordana Brewster, die aus „Fast &Furious“ bekannt ist, zum Beispiel beeindruckt mich total mit ihrem Einsatz. Aber auch Lady Gaga ist sehr motiviert. Genau wie Jessica Simpson, die sehr hart an sich arbeitet.

Auf der anderen Seite: Welcher Promi ist eher faul?
Das würde ich natürlich niemals verraten (lacht).

© dpa/Kay Nietfeld
Ob Angela Merkel große Lust hätte, mit Harley Pasternak zu trainieren.
Okay, Sie wollen also keinen Faulpelz aus Ihrer Kundenkartei entlarven. Gibt es aber einen Promi, mit dem Sie noch nicht gearbeiten haben, der die Harley-Pasternak-Behandlung aber dringend vertragen könnte?
Oh ja, Angela Merkel.

Die Kanzlerin? Wieso das?
Hier in Nordamerika ist Bill Clinton der beliebteste Politiker. Aber danach kommt – meiner Meinung nach – gleich Angela Merkel. Sie ist also sehr beliebt und erfolgreich. Aber wenn ich sie mir so ansehe, denke ich immer, dass sie wohl nicht so viel Zeit hat, in eine gute Form zu kommen. Da könnte ich ihr helfen.

Sie soll ja auch nur fünf Stunden pro Nacht schlafen. Klingt nach einem engen Zeitplan. Trotzdem könnten Sie Angela Merkel fit machen?
Ich trainiere ja auch viele andere Präsidenten und Premierminister auf der ganzen Welt. Kein Problem also! Angela Merkel sollte mich mal anrufen. Sagen Sie ihr das!

Lesen Sie auf der nächsten Seite, warum Sie Heidi Klums neueste Diät lieber nicht ausprobieren sollten.

1
„Heidi Klums Diät ist extrem gefährlich“