Style-Guide für FigurtypenJ.Lo-Kurven oder Keira-Hüften? So wird jede Frau sexy

von AMICA Online Autorin
Alle Infos zu Ramona: oder folge mir auf

© REUTERS
Welche Frau kennt das nicht: An einer Freundin sah das schicke Partykleid so toll aus. Selbst in das Teil hineingeschlüpft, erinnert der Anblick dann eher an einen unvorteilhaften Sack. Dabei ist es gar nicht so schwierig, die optimalen Kleidungsstücke für jeden Figurtypen zu finden. Hilfreich ist es, Ihren persönlichen Figurtypen zu kennen und mit diesem Wissen das Beste aus Ihrer Figur herauszuholen.

Kerstin Schanze, Inhaberin des Ateliers „Seidenschrei“, arbeitet seit 1997 als Farb- und Imageberaterin. „Oft sehen Frauen nur noch ihre ganzen Mängel und erkennen gar nicht mehr ihre Potenziale. Das ist einfach unglaublich schade“, berichtet Kerstin Schanze über ihre Erfahrung mit Kundinnen. „Es gibt keine Figur oder keinen Menschen, der keine Potenziale hat.“

Finden Sie Ihren Figurtypen

AMICA Online verriet Schanze, die ihren Kundinnen auch als Einkaufsberaterin weiterhilft, wie Sie ganz leicht ihren Figurtypen erkennen.

„Es geht darum, den Blick wieder zurecht zu rücken und die Frauen auf das schauen zu lassen, was wunderschön an ihnen ist. Alles andere kann man kaschieren oder in den Hintergrund rücken lassen“, sagt Kerstin Schanze. Auch bei einem Körper mit vermeintlichen „Problemzonen“ sind Sie mit ein paar Tipps und Tricks topgestylt und sorgen optisch für Begeisterung.

© REUTERS/Seidenschrei
Der Klassiker: Die „X-Figur“

Die Figur hat die Silhouette einer Sanduhr - Schultern und Hüften sind gleich breit, die Taille ist deutlich ausgeprägt.  Eine X-Figur kann sowohl den Idealmaßen 90-60-90 entsprechen, wie bei Model Heidi Klum. Bei der X-Figur ist die Taille sehr schmal und bildet einen Kontrast zum weiblich ausgeprägten Busen und der Hüfte.

Genauso gibt es aber kurvigere Frauen mit dieser Idealfigur, deren Bauch, Po, Oberarme und Oberschenkel eher rundlicher geformt sind - wie bei Popsängerin Adele. Auch die Körpergröße hat hierbei keine Aussagekraft. Selbst Kylie Minogue, die mit ihren 1,52 Metern eher klein ist, ist prominentes Beispiel einer Sanduhr-Figur.

Do:

Röcke und Hosen, die nach unten hin eher schmal verlaufen - so werden Ihre Beine optisch verlängert. Ideal für Frauen mit X-Figur sind Hosen mit Bügelfalte, Bootcut und Röcke, die nach unten verlaufen, wie feminine Pencil Skirts oder ausgestellte Röcke mit A-Linie. Um die Oberweite optisch zu strecken, eignen sich verspielte Ausschnitte: V-, Rundhals-, Herz-, Trapez- oder auch Wasserfallausschnitte sind besonders vorteilhaft. Auch weich fallende Rollkragen oder Neckholder sind optimal für die X-Figur.

Don’t: 

Verzichten Sie auf Kleidungsstücke mit zu viel Dekoration und zu vielen Details - die Figur ist schon reizvoll genug. Auch zu weit geschnittene, formlose Kleidung kann bei einer X-Figur eher unvorteilhaft wirken, ebenso zu grobe, steife Materialien. Finger weg von aufgesetzten Taschen oder Falten im Bauch- oder Hüftbereich!