SOS-TippsKleine Pannenhelfer

© Getty Images

19. Entfärben
Ist die Heimkoloration in die Hose gegangen, hilft folgende Prozedur, um den Farbton zu schwächen: gründlich mit Schuppenshampoo waschen und danach 30 Minuten eine pflegende Kur einwirken lassen!

20. Schlappe Welle
Locken, die durch Wind, Wetter oder Schlaf „ausgehangen“ aussehen, erhalten ihre Spannung zurück, indem man sie etwas anfeuchtet. Locken außerdem nie bürsten, immer nur mit einem grobzinkigen Kamm behandeln!

21. Herausgewachsene Ansätze
Einfach mit Blondierspray angleichen!

22. Spitzen am Ende
Bei langen Haaren sind in der Regel die Enden zwei bis vier Jahre älter als die Ansätze. Damit Spliss keine Chance hat, muss man sie gut pflegen: „Fructis Long & Strong Anti-Spliss Activ-Kur“ von Garnier, um 5 Euro

23. Müde Farben
Wenn der Look nicht mehr „wie frisch koloriert“, sondern eher „trocken und glanzlos“ ist, dann sind Spezialprodukte für gefärbtes Haar gefragt. „Pro-V Color & Care”-Serie von Pantene, ab 1 Euro

24. Bei Totalschaden
Egal, ob Stress, Sonne, Hormone oder zu viel Chemie im Haar – wenn gar nichts mehr geht, hilft nur noch eine Sofortkur, die die Haarstruktur wieder stärkt! Elvital Energy Serum S.O.S. Repair von L’Oréal Paris, um 6 Euro