Beauty-TrendsMessy Seitenzopf

von AMICA Online Redakteurin
Alle Infos zu Veronika: oder folge mir auf
Stars mit Seitenzopf
Paris and Nicky Hilton arrive at the 2010 MTV Movie Awards in Los Angeles

Sie wirken herrlich hippiesk, halten die Haare stilvoll aus der Stirn und verhindern beim Baden, dass sie verfilzen. Es gibt also ausreichend viele Gründe dafür, im Sommer Flechtfrisuren zu tragen und zu lieben.

Das finden auch die Promis. Egal ob Vanessa Hudgens, Nicky Hilton oder Carmen Electra – klettern die Temperaturen, werden Hollywood-Stars zu Gretchen-Doubeln.

Ihre Allzeit-Lieblinge, französisch eingeflochtene Seiten- oder Ponypartien, bekommen dieses Jahr Konkurrenz: vom 80er-Jahre-Seitenzopf in unordentlicher Neuauflage.

US-Designer Alexander Wang gilt hier als Vorflechter. Für seine Frühjahr-Sommer-Schau 2010 in New York (siehe Video unten) ließ er den Hair-Stylisten Guido Paulo seitliche Flechtfrisuren im Undone-Style kreieren und wickelte damit alle um den Finger.

Warum? Weil sie so cool-ungemacht aussehen, als käme man gerade aus dem Bett oder vom Strand und weil sie auf den Roten Teppich als Stilbruch zum Cocktail-Kleid genau so passen wie zu Jeans-Shorts auf der Straße. Und das beste daran: Sie lassen sich ruck-zuck nachstylen. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Sieben Schritte zum messy Seitenzopf:

  • Zuerst Föhn-Spray ins nasse Haar geben und für viel Volumen die Haare über Kopf trockenföhnen.
  • Für einen gekräuselten Effekt, Schaumfestiger auf einzelne Strähnen geben und mit den Fingern antoupieren.
  • Anschließend einen tiefen (gerne auch schiefen) Seitenscheitel ziehen. Sie haben eine bis zu kinnlange Pony-Partie? Umso besser! Dann trennen Sie die Gesicht umspielenden Fransen von der hinteren Partie ab und lassen Sie sie lose. Bei langer Voderpartie: Haare am Oberkopf antoupieren und locker nach hinten nehmen.
  • Nun die hintere Partie auf die voluminösere Seite kämmen. Haare in drei – für den Messy-Look ungleiche – Teile separieren und zu einem klassischen, aber schrägen Zopf flechten (dafür mit der untersten Strähne beginnen).
  • Ist der Zopf zu fest geworden, nehmen Sie das Zopfende nach oben und schütteln sie es leicht. Dann mit dünnem Haargummi fixieren. Für noch mehr Unordentlichkeit, einzelne Zopfabschnitte mit den Fingern auseinanderziehen.
  • Bei langer Vorderpartie: Haare mit Klammern am Zopfansatz fixieren, ein paar Strähnchen vorne herauszupfen. Bei kürzerer Vorderpartie: Haare jetzt leicht antoupieren und in einen unordentlichen Seiten- oder Mittelscheitel legen, einzelne Strähnen bearbeiten.
  • Mit Haarspray fixieren.