Extensions-Know-howUm Längen voraus

© Hairdreams

Welche Methoden gibt es?

Strähnen können mit den unterschiedlichsten Techniken angebracht werden. „Wir verwenden einen Modellierstab, der Ultraschallwellen aussendet, weil das eine sehr schonende Methode ist“, sagt Ayse Auth. Dabei werden die aus Keratin bestehenden Verbindungspunkte der Extensions durch Einwirkung von Ultraschall mit dem Eigenhaar „verschmolzen“.

Mittels Luftdruck und Wärme funktioniert das System Air Pressure Superbond von Great Lenghts (Info-Hotline: 0800/82 84 82 84), wobei bis zu zehn Strähnen gleichzeitig eingearbeitet werden.

Ähnlich schnell geht es auch bei der Sandwich-Technik (z. B. bei A&T Friseure, München), bei der eine Eigenhaarsträhne wie bei einem Sandwich zwischen zwei falsche, breite Strähnen gelegt wird. Anschließend werden die selbstklebenden Verbindungsstellen mit einer Spezialzange fest zusammengedrückt.

Besonders für schütteres Haar geeignet ist Microlines von Hairdreams. Die Grundlage bildet ein sehr feines, individuell angefertigtes Netz mit Echthaarsträhnen, das kahle Stellen kaschiert (Info-Hotline: 0800/008 05 00). Die Bondings sind etwa so groß wie ein Streichholzköpfchen.

„Anfangs ist das Gefühl vielleicht noch etwas ungewohnt und man spürt die Übergangsstellen zwischen Eigenhaar und Extensions, doch spätestens nach einer Woche hat man sich daran gewöhnt und kann sich gar keinen anderen Look mehr vorstellen“, weiß Ayse Auth.

© Hairdreams

Extrapflege für die Strähnen

Statt die Haare mit vornübergebeugtem Kopf zu waschen, sollten Extensions-Trägerinnen sie lieber aufrecht stehend unter der Dusche shampoonieren. Auf diese Weise verfilzen die Strähnen nicht so leicht. Extensions-Hersteller bieten übrigens spezielle Pflegeprodukte an.

Nach dem Waschen werden die Strähnen mit einem Handtuch ausgedrückt und mit den Fingern vorsortiert. Dann entwirrt man mit einer Extensions-Bürste die Haare vorsichtig von den Spitzen zum Ansatz hin. Wichtig: zuerst die Verbindungsstellen der Extensions trocken föhnen, damit sie beim Styling nicht beschädigt werden.

So lange halten Extensions

Im Grunde genommen ändert sich der Rhythmus der Friseurbesuche auch mit Extensions nicht. Alle vier bis sechs Wochen sollten die Zusatzsträhnen kontrolliert werden. Je nach Haarwuchs, Pflege und Technik werden sie alle drei bis sechs Monate neu verbunden. Nach etwa anderthalb Jahren sind dann neue Strähnen fällig.

2
Um Längen voraus