GlamourfrisurenThe „Making-of“

© Olivier Rose

Wellen
Geeignet für: mitteldickes, schulterlanges Haar. Schwierigkeitsgrad: einfach. Zeitaufwand: Eine Stunde sollten einem die Traumwellen schon wert sein. Tools: mittelgroßer Lockenstab, Paddle-Brush, Stielkamm. So geht’s: Stylingschaum im Haar verteilen, gründlich durchkämmen und Seitenscheitel ziehen. Im Nacken beginnend Partie für Partie (ca. 4 cm breit) horizontal nach innen auf den Lockenstab drehen.

Herausstehende Spitzen mit dem Stielkamm integrieren – sonst entstehen unschöne Knitterfalten. 5 Sekunden halten, Locke lösen und abkühlen lassen. Mit Paddle-Brush Haare von oben nach unten durchkämmen, Wellen mit Fingern formen und mit leichtem Haarspray (z.B. Paul Mitchell Worked Up) fixieren. Die schmalere Haarseite mit Glitzerklammer über dem Ohr feststecken.

© Olivier Rose

Chignon
Geeignet für: volles, langes Haar. Schwierigkeitsgrad: hoch, besser den Friseur ranlassen. Zeitaufwand: 45 Minuten – aber nur mit helfenden Händen! Tools: Haarteil, Sculpting-Brush, Haarklammern, Stielkamm. So geht’s: Haare am Oberkopf zum Pferdeschwanz binden, auftoupieren und die Enden am unteren Rand des Haargummis mit Klammern feststecken.

Darüber langes Haarteil befestigen, eindrehen und die Spitzen unterhalb der toupierten Haare festklammern. Nun behutsam die falschen Haare von der Mitte des Hinterkopfs zur Seite auffächern (bis sie die toupierten Stellen komplett verdecken) und fixieren. Starkes Haar- und Glanzspray (z.B. Modern Elixirs Illuminating Shine Spray) als Finish. Spangen um den Chignon herum verdecken geschickt die Klammern.

© Olivier Rose

Big hair
Geeignet für: langes Haar. Schwierigkeitsgrad: mittel. Zeitaufwand: für Toupiererprobte 30 Minuten. Tools: große Rundbürsten oder Klettwickler, Stielkamm. So geht’s: Glättende Creme (z.B. Modern Elixirs Frizz Calmplex) in den Händen verreiben und im Haar verteilen.

Haare auf große Rundbürsten oder Klettwickler drehen, anföhnen, abgekühlt herauslösen und durchkämmen. Für das Volumen Strähnen am oberen Hinterkopf kräftig toupieren, aber das Deckhaar aussparen und es behutsam darüber legen und glatt bürsten. Ein Haarreif unterstreicht den Sixties-Effekt.

© Olivier Rose

Star-Rolle
Geeignet für: langes, glattes Haar. Schwierigkeitsgrad: hoch. Zeitaufwand: 45 Minuten bei geschickten Händen. Tools: Schaumgummirolle in C-Form, Haarklammern. So geht’s: Glättendes Wachs (z.B. Paul Mitchell Straight Works) in die Längen geben. Haare 10 cm über dem Ohr in Ober- und Unterpartie teilen.

Die untere zu einem seitlichen Pferdeschwanz binden, die obere kopfüber von den Spitzen ausgehend straff Richtung Ansatz um die Schaumgummirolle wickeln. Mit kleinen Haarnadeln feststecken. Highlight: Haarschmuck mit Federn.

© Olivier Rose

Locken
Geeignet für: mittellanges Haar. Schwierigkeitsgrad: leicht. Zeitaufwand: ca. 1 Stunde. Tools: kleiner und mittlerer Lockenstab, Stielkamm, Haarklammern. So geht’s: Lockenfluid (z.B. Paul Mitchell Round Trip) ins Haar geben, Seitenscheitel ziehen, im Nacken beginnend zuerst auf kleinen und ab Kopfmitte auf mittleren Lockenstab wickeln.

Auskühlen lassen, bürsten. Deckhaar mit Clips vorübergehend wegstecken, restliches Haar toupieren, nach unten eindrehen und feststecken. Deckhaar darüber fallen lassen. Locken mit den Fingern in Form bringen. Die Enden unter der toupierten Partie befestigen, einzelne Strähnen herauszwirbeln.

2
The „Making-of“