Haartrends 2009So gelingen die Frisuren

Ich well' Dich
Weiche Wellen

Für den üppig fallenden Wasserfall-Look ziehen Sie am besten schon vor dem Föhnen einen Scheitel. Anschließend föhnen Sie die Haare über eine große Rundbürste.

Dann einzelne Strähnen auf Heizwickler drehen oder ein wenig mit dem Lockenstab eindrehen. Haare abkühlen lassen. Für den finalen Volumenkick: Strähnen toupieren und mit Haarspray (z. B. Drei Wetter Taft Ultra Haarspray mit Silk Touch) fixieren. So funktioniert der lässige Sommerlook für alle Haarlängen von überlangem Bob bis zu XL-Mähne.

Natürlich frisch
Fresh Hair

Grundlage für den natürlichen Look: gesundes Haar. Damit ist das Styling eigentlich schon fast perfekt. Gönnen Sie Ihrem Haar einmal in der Woche eine pflegende Haarkur (z. B. Pantene Pro-V Ice Shine). Feuchtigkeitsspendendes und glättendes Shampoo (z. B. Gliss Kur Asia Glatt) tun ein Übriges.

Ob glatt oder leicht gewellt – lassen Sie der vorhandenen Struktur freien Lauf und geben Sie Ihrem Styling mit Schaumfestiger Halt.

© L'Oréal Professionel
Soft Sculpture

Nach dem Waschen mit Volumenshampoo föhnen Sie die Haare am besten über Kopf. Anschließend geht es strähnenweise weiter: erst ein wenig Haarspray aufsprühen, dann von oben nach unten toupieren. So lässt sich nach Lust und Laune ein seitlicher Chignon, ein French Twist (auch „Banane“ genannt) oder ein falscher Bob formen. Am Schluss geben lockere Klammern und Nadeln der Kreation Halt.

Für feines Haar oder extra viel Volumen empfiehlt Star-Stylist Sam McKnight Haarkissen als Füllung unter der eigenen Frisur.

Short Cut

Damit die Trendfrisur ihre Weiblichkeit behält sind softe Strukturen wichtig. Haarexperte Armin Morbach rät: „Der Schnitt wird ganz individuell gestylt, am besten mit den Fingern."

5
So gelingen die Frisuren