Haartrends 2011Eingewickelt

Um den Kopf gewickelt

Da hat Sex and the City wieder einmal einen Trend gesetzt. Denn wir erinnern uns: In „Sex and the City 2“ sah man Sarah Jessica Parker mit Turban in der Wüste.

Diesen Sommer lassen sich die Designer vom Orient inspirieren und schicken ihre Models mit Turban über den Laufsteg. Wem’s zu viel ist: Auch Kopftücher sind heiß und halten kühl.

D&G setzt in der aktuellen Frühjahr-Sommer-Kollektion 2011 mit bunten Kopftüchern Farbakzente. Schöner Eye-Catcher: geblümte Modelle, die eng am Kopf getragen werden.

Giorgio Armani hingegen kombiniert dunkelblaue Turbane zu der blau gehaltenen Kollektion. Zwar sind die dezenter als die Blümchen-Modelle von D&G, sie werden aber aufwändiger gebunden und lenken so alle Blicke auf sich.

Bei der Fashion Week in Berlin hatten die Models von Frühjahr/Sommer 2011: Laurèl - Lässiger Luxus helle Schals um den Kopf gewickelt. Daraus wurde zusammen mit dem Haar ein Dutt geknotet.

Haar-Experte Carsten Thieltges: „Der Turban-Trend ist perfekt für Bad Hair Days sowie den Strand und wird garantiert Blicke auf sich ziehen. Dazu passen Glow-Produkte beim Make-up à la Jennifer Lopez“.

Zwar kann man viele Modelle bereits fertig als Kappe kaufen, falls man allerdings das Lieblingstuch benutzen möchte, hat der Friseur folgenden Tipp: „einfach Tücher zum Dreieck falten, die lange Seite an der Stirn ansetzen und die Seiten hinterm Kopf verknoten, fertig“.

Carsten Thieltges ist Inhaber des Münchner Friseur-Salons Gloum. Näheres finden Sie auf Salon Gloum in München - Salon Gloum in München