Haartrends Sommer 20133. Hochglanz-Pferdeschwanz

Raf Simons hat seine Feuerprobe mit einer ersten bejubelten Prêt-à-porter-Kollektion für Dior bestanden. Schlichte Neuinterpretationen der Bar-Jacke und unaufgeregte Smoking-Variationen fanden sich unter seinen Kreationen. Dazu trugen die Models streng zurückgekämmte Pferdeschwänze. Ebenfalls akkurat waren die Frisuren bei Givenchy und Gucci (hier sorgfältig gescheitelt und mit Dutt).

Einen geglätteten Pferdeschwanz mit Glamour kreierten Frank Rizzieri und Kevin Ryan von Aveda für die Richard-Chai-Show. „Richards Kollektion ist sportlich und modern. Er spielt mit Proportionen – nichts ist so, wie man es sich vorgestellt hätte“, sagt Kevin Ryan. „Dies wollten wir übernehmen. Die asymmetrischen Partien am Oberkopf gehen in einen tiefen Zopf über. Auf den ersten Blick sieht der Zopf wie ein normaler Pferdeschwanz aus, aber auf den zweiten Blick erkennt man, dass dieser Zopf ein bisschen anders ist.“

© Aveda

Was ist beim Styling des Pferdeschwanzes besonders wichtig?
Bastian Casaretto, Aveda Artistic Director: Besonders wichtig ist hier, dass das Augenmerk in der Einfachheit des Looks liegt und dass das Styling sauber und glänzend ist und die Scheitel gerade sind.

Wie lange dauert das Styling?

Wenn man mit dem Stielkamm und dem Haargummi etwas geübt ist, dann dauert das Styling ohne Föhnen maximal zehn Minuten.

Wem steht dieser Look?
Der Pferdeschwanz mit Glamour ist am aussagekräftigsten, wenn man eine ausdrucksstarke Haarfarbe hat. Man sollte sich bewusst sein, dass es ein eher hartes Styling für den Sommer ist.

Schritt für Schritt zum Hochglanz-Pferdeschwanz
Haartrends Sommer 2013, Hochglanz-Pferdeschwanz, Hochglanzpferdeschwanz
So stylen Sie den Hochglanz-Pferdeschwanz:

1. Zur Vorbereitung Hitzeschutz (z.B. Pure Abundance Style-Prep von Aveda) im handtuchtrockenen Haar verteilen. Dann das Haar mit einer Mason-Pearson-Bürste glatt föhnen.

2. Nun das Haar strähnchenweise vom Nacken bis zum Oberkopf mit einem Glätteisen glätten.

3. Am Oberkopf ein Quadrat zusammennehmen und mit einer Klammer wegstecken.

4. Den unteren Teil der Haare mit einem feinen Kamm durchkämmen und mit Haarspray (z.B. Aveda Air Control Hair Spray) einsprühen – so vermeidet man kleine, fliegende Härchen.

5. Alle Haare im Nacken in einen tief sitzenden Pferdeschwanz zusammenbinden. Mit dem Glätteisen noch die restlichen, lockeren Spitzen glätten.

6. Den oberen Teil der Haare wieder lösen und auch hier mit dem Glätteisen Unebenheiten ausbessern.

7. Eine walnussgroße Menge Gel (z.B. Flax Seed Aloe Strong Sculpturing Gel) sanft auf dem Oberkopf verteilen. Dieses sorgt für optimalen Halt und Glanz.

8. Nun werden zwei Scheitel gezogen – einer auf der linken Seite gerade nach hinten, der andere diagonal über den Oberkopf.

9. Beide Haarpartien nach hinten nehmen und am Pferdeschwanz befestigen. Wichtig: Die klar definierten Strähnen beibehalten. Fliegende Härchen mit einem Kamm und Haarspray glätten.

10. Zum Schluss den Look mit Glanzspray (z.B. Brilliant Spray-On Shine) besprühen – dies sorgt für extra Glanz.