Beauty-Trend dichte BrauenVolle Breitseite über den Augen

von AMICA Online Autor Promi-Fan und Beauty-Enthusiast
Alle Infos zu Markus: oder folge mir auf
Ahoi, Augenbraue!
File photo of actress Elizabeth Olsen posing for a portrait while promoting her upcoming film 'Silent House' in Los Angeles

Was haben Elizabeth Olsen, Olivia Palermo und Kelly Osbourne gemeinsam? Wir verraten es: Die drei Promi-Damen sagen allesamt „Adieu“ zu dünnen Strichen über dem Auge und begrüßen dichte, volle Augenbrauen. Dadurch reihen sich die drei It-Girls in eine Riege von Stars ein, die ihrem Gesicht ebenfalls mit markanten Brauen Ausdruck verleihen. Miranda Kerr, Cindy Crawford und Lea Michele haben den Trend schon für sich entdeckt. Diese Entwicklung beobachten wir schon seit ein paar Jahren. Bei den Oscars 2012 wurde sie jedoch besonders augenfällig. Dort strahlte zum Beispiel Rooney Mara mit XXL-Balken über den Augen in die Kameras.

Eines steht also fest: Fast komplett weggezupfte Augenbrauen wie bei Pamela Anderson, Paris Hilton und Co. gehören der Vergangenheit an! Im Jahr 2012 ist der Wildwuchs über den Augen hipper denn je. Wer allerdings denkt, Augenbrauenpflege ist nun nicht mehr angesagt, liegt falsch. Damit der extravagante Look funktioniert, muss einiges beachtet werden, weiß der Thorsten Joffroy - Thorsten Joffroy, zu dessen Kunden unter anderem Collien Ulmen-Fernandes, Franziska Knuppe und Eva Padberg zählen.

Erste Hilfe für dünne Brauen

„Auch eine dichtere Augenbraue muss in Form gehalten werden. Die ideale Augenbraue steigt von der Nasenwurzel zwei Drittel an und fällt am höchsten Punkt in Richtung Schläfe wieder ein Drittel ab“, erklärt Thorsten Joffroy.

Welche Länge für Ihren Gesichtstyp die richtige ist, bestimmen Sie durch einen einfachen Trick: Dafür dicht am Nasenflügel entlang des inneren Augenwinkels einen Augenbrauenstift anlegen. Wo sich Stift und Härchen treffen, beginnt die Augenbraue – alle anderen Haare einfach in Richtung Nasenwurzel wegzupfen!

Der höchste Punkt der Braue wird ganz ähnlich ermittelt. Legen Sie den Stift am Nasenflügel an und tangieren Sie die Pupille. Ab hier fällt die Braue wieder ab und endet an dem Punkt, wo sich eine Verbindungslinie zwischen Nasenflügel und äußerem Augenwinkel und die Augenbrauenhärchen treffen. Um die Wunschform zu halten, empfiehlt der Make-up-Artist regelmäßig wildwachsende und störende Haare nur von der unteren Kante wegzupfen.

© beautypress.de
Thorsten Joffroy arbeitet als Make-up-Artist für Stars, Modeunternehmen und Filmproduktionen.

Am eindrucksvollsten sind dichte, dunkle Augenbrauen. Wer von der Natur nicht damit gesegnet wurde, kann mit etwas Make-up nachhelfen. „Für mehr Ausdruck, mit einem Spiralbürstchen die Augenbrauen nach unten bürsten und mit einem Augenbrauenstift oder -puder die Lücken füllen. Danach die Härchen wieder nach oben und in Form bürsten“, so Joffroy. Geheimtipp vom Profi: „Mit etwas Haarspray oder Haarwachs auf der Bürste, bleibt die Braue länger in Form und erhält einen schönen Schimmer.“

Doch wem steht das? „Markante Augenbrauen sehen am besten an dunkelhaarigen Frauen aus. Bei Blondinen kann diese auffällige Augenkontur schnell aufgemalt aussehen“, findet der Beauty-Experte. „Ideal ist zudem, wenn die Trägerin nicht zu eng stehende Augen hat und zwischen Wimpernkranz und Braue noch genügend Fläche ist“, so Thorsten Joffroy.

Wer sich in der Vergangenheit zu viel weggezupft hat, braucht übrigens Geduld. Alle Härchen auf einmal nachwachsen zu lassen, sieht merkwürdig aus. Deshalb am besten immer nur die innerste „Reihe“ sprießen lassen und so nach und nach eine breite Braue züchten.

Fashion & Beauty to go! Jetzt AMICA-iPad-App herunterladen: