TV-Schönheit Fernanda Brandao im Interview„Ich habe keinen Kontakt mehr zu Dieter Bohlen“

von AMICA Online Redakteurin
Alle Infos zu Veronika: oder folge mir auf

© Robert Ascroft
Elegant oder sportlich: Fernanda Brandao kann beides.
Fernanda Brandao ist so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau der deutschen Promilandschaft. Diese Frau probiert einfach alles aus. Erst tanzte sie in den Videoclips von bekannten Künstlern wie Shaggy oder Coolio, danach sang sie in der Partypop-Kombo „Hot Banditoz“ und später saß sie neben Dieter Bohlen in der DSDS-Jury. Heute hat sich die Schöne auf ganz andere Kerngeschäfte verlagert. Sie hat ein Parfum in den Handel gebracht, das nach ihr schlicht „Fernanda Brandao“ heißt. Und sie macht eine Menge Sport. Denn das ist ihr eigentlicher Beruf. Im zarten Alter von 16 Jahren war sie bereits die jüngste lizensierte Fitnesstrainerin Deutschlands. Als solche hat sie ihr eigenes Fitnessprogramm names „Ginga by Fernanda Brandao®“ entwickelt, eine Mischung aus Capoeira, Tanz und Fitness.

Bei ihr jedenfalls scheint es zu helfen. Immer wieder tauchen Bilder ihrer gestählten Körpermitte auf. Denn Fernanda Brandao hat Bauchmuskeln wie kaum eine andere Promifrau. Doch ihr durchtrainierter Körper hat Brandao nicht nur Fans eingebracht. Die einen finden ihn goldrichtig, die anderen übertrieben muskulös. In dem engen Karo-Kleid, das sie zu unserem Interview trug, machte die gebürtige Brasilianerin jedenfalls eine Top-Figur – und enthüllte einiges zu ihrer neuen Liebe, ihrem Verhältnis zum Ex-Kollegen Dieter Bohlen und darüber, warum wir sie bestimmt nie im australischen Dschungel zu sehen bekommen werden. Ach, und ihren Waschbrettbauch hat sie uns nicht gezeigt. Dafür aber über ihn gesprochen.

© REUTERS
AMICA Online: Ihr Sixpack hat einiges an Diskussionen ausgelöst. Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Wie ist das für Sie?
Fernanda Brandao: Unglaublich, oder? Und das, obwohl ich noch nicht mal schwanger bin. Trotzdem habe ich einen Bauch, der Diskussionen auslöst. Ich finde das aber eigentlich ganz lustig. Als ein besonders umstrittenes Foto von mir in der Presse erschien, war ich gerade in einer harten Vorbereitungsphase für das „TV Total Turmspringen“. So ein extrem trainierter Körper wirkt auf Fotos eben sehr ausgeprägt. Aber so sehe ich wirklich nicht jeden Tag aus! Die Leute denken sich: Mensch, die Fernanda hat Bauchmuskeln wie ich Fäuste! Aber wenn sie dann vor mir stehen, sehen sie, was für ein zartes Persönchen ich eigentlich bin.

Dass Sie eine totale Sportskanone sind, sieht man Ihnen aber auch jetzt mit verhülltem Bauch an. Was sind denn Ihre goldenen Fitnesstipps für alle Couchpotatoes da draußen?
Jeder muss einen Weg finden, sich zu motivieren. Man muss es irgendwie von der Couch hoch schaffen. Mein Tipp dafür: Shoppen! Ein neues Sportoutfit für das Training kann Wunder wirken. Man besorgt sich die richtigen Schuhe, die richtige Hose, einen guten Sport-BH. Es macht wirklich mehr Spaß, in Sachen zu trainieren, die passen und dafür geeignet sind.

Sie geben selbst Sportkurse und unterrichten Ihr eigenes Programm „Ginga“. Wie funktioniert das?
„Ginga by Fernanda Brandao®“ ist ein Zusammenspiel aus ganz verschiedenen Facetten: Spiel, Tanz, Interaktion, Capoeira-Situationen. Es lebt von der Atmosphäre, es lebt von der Gruppendynamik. Und das Ganze ist natürlich auch anstrengend. Die Leute merken: Oh, mein Hintern tut aber weh. Ich weiß nicht, was die da vorne macht, aber irgendwie bringt‘s was.

© REUTERS
Sexy Pose beim Echo 2011
Haben Ihre Kursteilnehmer eigentlich Berührungsängste mit Ihnen als Promi?
Teilweise ist das tatsächlich so. Ich finde das aber ganz süß. Manchmal dachte ich während der Kurse schon: Leute, seid ihr eigentlich noch da? Weil die mich die ganze Zeit einfach nur so angestarrt haben. Aber dann habe ich gemerkt, dass die sich nur freuen.

Welche Rückmeldungen bekommen Sie denn von den Teilnehmern?
Ich hatte Kampfsportler bei mir im Kurs, die eigentlich super trainiert sind. Nach vier Tagen „Ginga“ meinten sie, dass ihre Tritte noch mehr Power bekommen haben. Ich hatte aber auch zwei 75-Jährige in meinem Kurs. Da dachte ich echt: Wow, packen die das? Aber die waren motiviert bis zum Schluss. Und dann bekomme ich viel positives Feedback von Männern. Die meinen: Mensch, du motivierst meine Freundin, aufzustehen und trainieren zu gehen.

Bleiben wir doch gleich bei den Männern. Sie sind gerade frisch verliebt. Kann denn Ihr Freund mit so viel Sport-Power überhaupt mithalten?
Doch! Der ist ja auch so ein Typ wie ich. Er arbeitet als Sportlehrer. Mit einem Gammler könnte ich überhaupt nichts anfangen. Ich bin aktiv und ich brauche einen ebenso aktiven Partner.

Diesen Partner haben Sie jetzt ja scheinbar gefunden. Und das wirklich ganz aktiv. Sie haben ihn zuerst angesprochen …
Ich hatte das Single-Dasein einfach satt. Und er gefiel mir eben. Ich gefiel ihm anscheinend auch, sonst hätte er nicht andauernd zu mir rüber geguckt. Aber er hat sich einfach nicht getraut, etwas zu sagen. Ich dachte mir, dass ich ihn jetzt endlich von seinem Leid erlösen muss.

1
„Ich habe keinen Kontakt mehr zu Dieter Bohlen“