Haarpflege im WinterHeiße Pflegetipps für kalte Temperaturen

von AMICA Online Redakteurin J'adore les Parisiennes!
Alle Infos zu Kerstin: oder folge mir auf
© Colourbox.de

Eine Extra-Portion Schokolade, ein gemütlicher Mädelsabend zu Hause oder eine entspannende Massage nach der Sauna – im Winter sehnen wir uns nach solchen Streicheleinheiten für Körper und Seele. Denn Kälte und Temperaturschwankungen sowie kurze Tage stimmen den Winterblues an. Genauso gilt es Haut und Haare in den Wintermonaten zu verwöhnen. Beide verlangen nach intensiver Pflege, weil das Feuchtigkeitsniveau sich verändert, die Luft sowohl drinnen als auch draußen trockener ist und die Temperaturen stark schwanken. Was für uns die heiße Schokolade ist, ist für die durstigen Haare eine Extra-Dosis Kur und die passenden Styling-Produkte.

Klar, Lufttrocknen ist für die Haare oft das Beste, um heiße Föhnluft zu vermeiden. Das klappt im Winter aber meist nicht, weil wir morgens schnell aus dem Haus müssen und es auch sonst einfach viel zu kalt dafür ist. Experte Karim Amerchih (Haar-Stylist Pro Series) erklärt, mit welchen Pflegeprodukten die Haare in Winterwellness eintauchen.

© Pro Series

AMICA Online: Welche besonderen Bedürfnisse haben Haare im Winter?
Karim Amerchih: Wenn mit den fallenden Temperaturen das Feuchtigkeitslevel der Luft sinkt, können die Haare ihre eigene Feuchtigkeitsbalance nicht mehr halten und neigen dazu, trocken und spröde zu werden. Trockene Heizungsluft und häufigeres Föhnen in den Wintermonaten entziehen dem Haar zusätzlich Feuchtigkeit, es braucht deshalb eine Extra-Portion Pflege.

Wie muss ich meine Pflege umstellen?
Wichtig ist, dass die Pflege auf die Bedürfnisse der Haare im Winter abgestimmt ist. So sollten Shampoo und Spülung dem Haar ausreichend Feuchtigkeit zuführen, um es so vor dem Austrocknen durch Kälte und Heizungsluft zu schützen.

Glanz-Helfer fürs Ende der Durststrecke

Welche Alternativen gibt es zum schnellen Trockenföhnen am Morgen?
Zum schnellen Auffrischen am Morgen eignet sich ein Volumen-Haarspray. Einfach aus ca. 30 cm Entfernung in die Ansätze sprühen, mit einem Handtuch leicht durchrubbeln und auskämmen. Wer nicht um das Waschen rumkommt, sollte mal ein spezielles „Haar-Handtuch“ aus Mikrofaser ausprobieren. Dieses saugt mehr Wasser auf, als herkömmliche Handtücher und so ist das Haar auch schneller trocken.

Wie bekomme ich glänzende Haare im Winter?
Wer zu stumpfem, glanzlosem Haar neigt, sollte neben der richtigen Pflege zu Glanz-Stylingprodukten greifen. Glanz-Haarprays sorgen nicht nur für Halt, sondern auch für ein super glänzendes Finish. Mein Extra-Tipp: Das Haar nach dem Waschen kalt durchspülen. Auch wenn das im Winter nicht so angenehm ist – es schließt die Haarstruktur und das Haar kann so natürlich glänzen.

Welche Styling-Produkte empfehlen Sie im Winter?
Ein gutes Haarspray ist für mich gerade im Winter eine Allzweckwaffe. Es fixiert den Haarstyle, schützt bei Reibung durch Mützen & Co. und sorgt für den nötigen Glanz.

Was kann ich noch gegen – durch Schals und Mützen – elektrisierte Haare tun?
Um elektrisiertem Haar entgegen zu wirken, bildet die richtige Pflege eine wichtige Grundlage. Die Inhaltsstoffe der Pro Series Winter Therapy Pflegelinie legen sich wie ein dünner Film um die einzelnen Haare und schützen sie vor statischer Aufladung – so bleibt die Frisur gebändigt und auch von Frizz befreit. Fliegen die Haare dennoch, lautet mein SOS-Tipp Haarspray. Davon eine kleine Menge auf eine Bürste sprühen und vorsichtig über das Haar streichen. Das Ganze drei bis vier Mal wiederholen. So wird die Haaroberfläche geglättet, das Styling wieder fixiert und das Haar sieht gesund glänzend aus.

Welche Tipps haben Sie bei trockener Kopfhaut?
Bei trockner Kopfhaut spricht man am besten mit seinem Friseur oder Hautarzt, um die Ursachen des Problems aufzuspüren. Man sollte unbedingt schonende Pflege- und Styling-Produkte und nur weiche Bürsten verwenden. Alles, was die Kopfhaut reizen könnte, sollte vermieden werden. Auch der richtige Haarschnitt kann hier helfen: So liegen Kurzhaarschnitte nicht schwer auf der gereizten Kopfhaut auf, wodurch sie mehr Raum zum Atmen hat.

Das Beauty-Ritual der Woche für die Haare sollte sein ...?
Die Devise, gerade im Winter, lautet einfach: Pflege, Pflege, Pflege! Ich empfehle die Anwendung einer feuchtigkeitsspendenden Maske. Einfach die Maske ein bis zwei Mal pro Woche in den Längen und den Spitzen verteilen, einwirken lassen und gründlich ausspülen. Der Pflege-Kick macht das Haar geschmeidig und lässt es gesund glänzen.

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar