Neue Frisur der FürstinCool, cooler, Charlène

von AMICA Online Redakteurin J'adore les Parisiennes!
Alle Infos zu Kerstin: oder folge mir auf

Der neue Haarschnitt von Charlène

Charlene von Monaco, Charlène

Ein wenig hatte Charlène gestern bei der Eröffnung der Schildkröteninsel des Ozeanmuseums mit ihrer neuen Frisur zu kämpfen. Starke Windböen zerzausten ihre kurzen Haare. Und doch zeigt sich die Fürstin sehr entspannt und glücklich. Seit ein paar Tagen trägt Charlène statt langen, glamourösen Wellen einen coolen Garçonne-Schnitt.

Dieser war bereits in den 20er-Jahren ein Zeichen von Emanzipation. Von Paris aus eroberte „La Garçonne“, der Bubikopf, immer wieder auch die Laufstege der Designer. So beispielsweise in den Sommerkollektionen 2011, die den Look modernisierten. Da kreierte Haarstylist Sam McKnight für Balmain burschikose Kurzhaarschnitte. Ähnliches zeigte sich auf den Catwalks von und Balenciaga, mal punkig, mal leger. Das ist genau die Stärke dieser Frisur. Sie lässt sich von burschikos und hart über ladylike streng bis zu verspielt und feminin stylen. Immer mit einem Touch Androgynität versetzt.

© REUTERS
Cool und relaxt: Fürstin Charlène von Monaco bei den „Monte Carlo Tennis Masters'

Dieses Spiel beherrscht Charlène perfekt. Für die Frau von Fürst Albert II. ist es nicht das erste Mal, dass sie ihre Haare kurz schneiden ließ. Jetzt setzt sie damit ein Statement. Die Zeiten, in denen die 34-Jährige Frisuren à la Grace Kelly trägt sind nun vorbei. Charlène emanzipiert sich so von der Rolle und dem Stil ihrer glamourösen Schwiegermutter. Ohnehin war der Vergleich schwierig und überflüssig, da die schöne Südafrikanerin ihren ganz eigenen Stil hat.

Das bewies sie wieder, als sie beim Museumsevent zum neuen Garçonne-Schnitt eine camelfarbene Hose mit passender Lederjacke kombinierte, die sie ganz zur lässigen Lady machte. Am Wochenende vorher bei den „Monte Carlo Tennis Masters“ stylte Charlène die Haare mit Seitenscheitel im Sleek-Look zum sportlichen Blazer in Marineblau. Das reduzierte Make-up unterstrich ihren androgynen Style. Extracooles Highlight: die verspiegelte Pilotenbrille.

Wenn Frauen ihre Frisur radikal verändern, steckt oft eine Veränderung in ihrem Leben dahinter. Das heizt also bei Charlène gleich wieder die Schwangerschaftsgerüchte an. Hatte doch ihr Bruder verkündet, dass er sich sehr freue Onkel zu werden. Ob Baby oder nicht – Charlène sieht jedenfalls so gelöst aus wie lange nicht. Die Frisur trägt entscheidend dazu bei. Monaco hat eine coole Fürstin.

Grace-Kelly-Look adieu! Charlène verabschiedete sich von ihren langen Haaren und trägt jetzt coolen Garçonne-Schnitt. Wie gefällt Ihnen Monacos Fürstin besser?

Was ist ihr Favorit?
Ziehen Sie den Regler mit der Maus nach links oder
rechts und voten Sie für das größere Bild
© ReutersReuters
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar