Schank und schön mit SpargelRan an die Stangen

von Amici Leidenschaftliche Hobby-Photografin
Alle Infos zu Christine: oder folge mir auf
© CEphotodesign
Spargel macht schlank und schön

Spargel gehört bei uns zu den beliebtesten Gemüsesorten. Die weißen, grünen oder lila Stangen schmecken nicht nur lecker, sondern enthalten auch zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe und kaum Kalorien.

Spargel sind junge Triebe, die sich zwischen März und Juni aus der Erde bohren, eigentlich nicht um dann von uns geerntet zu werden, sondern um einen Stamm, der dann zum Busch wird, in die Höhe wachsen zu lassen.

In einer Saison probiert die Pflanze das bis zu siebenmal, daher kann man in der Regel sechs Spargelstangen ernten. Um auch im nächsten Jahr Erträge zu haben, muss man die siebte Stange durchwachsen lassen. Somit ist Ende Juni Schluss mit der Spargelsaison.

Bei feuchtwarmen Klima und sandigem, lockerem Boden wächst Spargel besonders gut.

 

Spargel besteht zu über 90 Prozent aus Wasser und ist somit äußerst kalorienarm: Eine Portion von 500 Gramm hat unter 100 Kalorien.

Neben Wasser enthält das edle Gemüse aber noch jede Menge andere wertvolle Stoffe:

Kalzium, Kalium und Vitamin B stärken das Herzkreislaufsystem, die hohe Konzentration an Eisen fördert die Blutbildung. Jod ist gut für die Drüsen, der Mix aus den enthaltenden Stoffen wie etwa Vitamin C und A sind förderlich für ein starkes Immunsystem.

Auch enthält Spargel viele Ballaststoffe und unterstützt den Körper beim Ausscheiden von Giftstoffen.

Spargel ist nicht nur gut für unsere Gesundheit, sondern verhilft auch zu einem frischen Aussehen. So soll das Gemüse gegen Hautunreinheiten wirken, die im Spargel enthaltenen B-Vitamine das Bindegewebe stärken und für schönes Haar und feste Nägel sorgen.

Da Spargel auch den Stoffwechsel ankurbelt, eignet er sich perfekt für eine Mahlzeit bei einer Diät, da ein guter Stoffwechsel maßgeblich für die Verbrennung von Fett verantwortlich ist.

Der in den Stangen enthaltene Stoff Asparagin regt die Harnproduktion an, wirkt entwässernd und hilft somit beim Entschlacken.

Spargel kocht man traditionell in Wasser oder dämpft das Gemüse mit Hilfe eines speziellen Siebeinsatz . Wer viel Zeit hat kann die Stangen auch in Alufolie einpacken und im Ofen bei ca. 100 Grad etwa 80 Minuten garen, bei dieser Methode bleibt er knackiger.

Zwei Spargel-Mahlzeiten pro Tag sind eine optimale Diät-Grundlage. Allerdings nur, wenn er statt mit kalorienreicher Sauce Hollandaise oder kohlenhydratreichen Beilagen mit leichten Alternativen kombiniert wird.