Stinkiger AbnehmtrendSo bizarr schwitzt sich Demi Moore jetzt schlank

© REUTERS
Kalorien verbrennen und trotzdem liegenbleiben - diese Vorstellung scheint Schauspielerin Demi Moore zu gefallen. Dabei ist die 51-Jährige sonst alles andere als faul, wenn es darum geht, ein wenig dünner, ein bisschen jünger und ordentlich heißer auszusehen. Und heiß ist jetzt auch schon genau das richtige Stichwort: Denn statt zum Schönheitschirurgen zu rennen oder im Fitnessstudio zu strampeln, setzen Moore und andere Hollywoodstars jetzt auf hohe Temperaturen, um in Form zu kommen. In Schwitz-Salons lassen sie sich in dicke Heizdecken packen. Doch was soll das bringen?

Die neue Abnehm-Sensation der Stars soll satte 1000 Kalorien pro Stunde verbrennen. „Urban Sweat Lodges“, zu Deutsch etwa „Städtische Schwitz-Hütten“, heißen die sonderbaren Beauty-Salons, in denen Demi Moore nach Informationen des britischen „The Mirror“ neuerdings oft vorbeischauen soll. Die Methode selbst funktioniert so: Die Schwitzerinnen liegen in Gruppen oder allein auf großen Liegen, werden in die Heizdecken gewickelt und transpirieren bei unglaublichen 75 Grad um die Wette. Das ist in etwa doppelt so heiß, wie es in der Wüste Saudi-Arabiens wird. 

© Screenshot/E!
Die Kardashian-Schwestern schwitzen unter Heizdecken.
Die Hitze soll direkt auf die Fettschichten im Körper wirken - und der Schwitzerin auch gar nicht als unangenehm vorkommen. „Der Prozess des Schwitzens bringt noch viele andere Vorteile mit sich: Entgiftung, ein besseres Hautbild, Entspannung und auch emotionale Gesundheit“, schreibt etwa „Shape House“, ein Salon, der die Behandlung in Los Angeles anbietet.

„Die Methode verbrennt viele Kalorien, nicht nur wegen des Wasserverlustes, sondern weil der Körper glaubt, dass er Fieber hat“, sagte „Shape House“-Gründerin Sophie Chiche dem „Mirror“. „Wenn die Temperatur steigt und steigt, versucht der Körper, sie zu senken und zu senken. Das verbraucht viel Energie.“

© Colourbox.de
Schwitzen für die schlanke Linie
Auch Starlet Kim Kardashian und ihre prominenten Schwestern sind ja bekanntlich immer schnell dabei, wenn es darum geht, eine neue, sonderbare Schönheitsbehandlungen auszuprobieren. Und so sah man sie in ihrer Show „Keeping up with the Kardashians“ auch schon beim fröhlichen Gruppenschwitzen. Aber tun sie sich und ihrer Gesundheit mit der Brachial-Methode wirklich etwas Gutes?

Mediziner sind von der positiven Wirkung nicht wirklich überzeugt. „Bei Menschen mit Herzproblemen, hohem Blutdruck, während der Periode oder einer Schwangerschaft ist die Methode nicht zu empfehlen“, sagte die Ärztin Marilyn Glenville der „Daily Mail“. „Meine größte Sorge ist aber, dass die Leute damit abnehmen wollen, ohne ihren ungesunden Lebensstil ansonsten zu ändern. Sie essen weiter ungesundes Essen und machen keinen Sport.“ Stimmt! Und wir haben da auch noch eine andere Sorge: Mann, muss dieser Abnehmtrend müffeln!



siv