ThalassoSalz auf der Haut

In der Landessprache heißt es „Thalassa“ – und wurde schon von Hippokrates um 400 vor unserer Zeitrechnung zur Therapie eingesetzt. Dichter Euripides wusste gar: „Das Meer reinigt uns von allen Krankheiten.“ Beide eindeutig keine Franzosen.

Natürlich ist und hat Thalasso in Frankreich eine ganz andere Geschichte und Qualität! Seit den 30er Jahren wird dort mit der Kraft des Atlantiks behandelt, und inzwischen kuren sich jährlich 450 000 Menschen bei Stress- und Erschöpfungszuständen, Knochen- und Gelenkbeschwerden, Herz-Kreis- lauf-, Stoffwechsel-, Atemwegserkrankungen, Sportverletzungen und Übergewicht gesünder.

Aphrodite, die Göttin der Schönheit und Liebe, kann nicht seliger gelächelt haben. Und so ähnlich geht es Ihnen bei Thalasso dann jeden Tag: mal mit Algenpeeling, Rückenmassage mit warmem Schlick oder Ganzkörpermassage mit ätherischen Ölen. Extrawünsche werden gern entgegengenommen.

Der Effekt nach fünf Tagen: Zum entspannten Dauergrinsen bekommen Sie samtweiche, gestraffte, rosige Haut, fühlen sich entschlackt und in Topform.

Denn der Jodgehalt der Algen aktiviert die Schilddrüsenfunktionen und reguliert den Stoffwechsel, Mineralien und Spurenelemente aus dem Meerwasser haben regen Austausch mit dem Gewebe betrieben (unser Blutplasma hat fast die gleiche Zusammensetzung wie Meerwasser) und gleich noch ein, zwei Kilo weggespült, (Algen können Fett absorbieren). .