ErholungFitness am Arbeitsplatz

© corbis

Bewegung reduziert Stress. Daher sollten Sie im Job öfter was für Ihren Körper tun. Das geht ganz einfach.

Nehmen Sie statt des Fahrstuhls die Treppe, machen Sie in der Mittagspause einen Spaziergang, falls möglich durch den Park. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie entspannen und tun nebenbei noch was für Ihren Körper. Um am Arbeitsplatz fit zu bleiben, haben wir einige Büro-Übungen für Sie zusammengestellt.

Nacken: Locker auf einen Stuhl setzen, Hände auf die Oberschenkel legen. Nun die Schultern kreisförmig nach hinten bewegen. Bei der Aufwärtsbewegung einatmen, bei der Abwärtsbewegung ausatmen. Übung mindestens fünf mal wiederholen.

Rücken: Aufrecht auf dem Stuhl sitzen, die Hände hinterm Kopf verschränken. Den Kopf gegen die Hände pressen und den Druck für etwa fünf Sekunden halten. Anschließend in den Katzenbuckel rollen und nach vorne beugen. Das entspannt den Rücken. Übung mindestens fünf mal wiederholen.

Augen: Wenn Ihre Augen von der ständigen Bildschirmarbeit erschöpft sind, schließen Sie sie, und schauen Sie nach unten. Aus dem Fenster in die Ferne zu blicken entlastet ebenfalls. Wenn die Augen wegen mangelnder Tränenflüssigkeit brennen, öfter blinzeln oder herzhaft gähnen. Von Augentropfen wird abgeraten, um sich nicht an die künstliche Flüssigkeitszufuhr zu gewöhnen.