ErholungOptimale Arbeitshaltung

© corbis

Verspannungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen – manche Probleme lassen sich durch die richtige Haltung vermeiden.

PC-Probleme
Haben Sie öfter brennende Augen? Dann sollten Sie den Abstand zwischen Gesicht und Bildschirm überprüfen. Er sollte mindestens 40 cm betragen. Am besten den Monitor in die Mitte des Schreibtisches stellen, damit sie frontal draufschauen können. Setzen Sie sich gerade hin, und überprüfen Sie, ob Ihre Augen auf Höhe der obersten Bildschirmzeile sind.

Ausreichend Licht
Ihr Schreibtisch sollte am Fenster stehen, damit das Licht von der Seite hereinfällt. Die Decken- oder Tischlampe sollte hell genug sein, um gute Leseverhältnisse zu schaffen. Achtung: den Monitor nicht direkt unter eine Lampe stellen, er reflektiert sonst das Licht. Gut: warmes Licht statt kalter Neonröhren.

Einseitigkeit vermeiden
Um beide Körperhälften gleich stark zu beanspruchen, sollten Sie den ganzen Schreibtisch nutzen. Stellen Sie Objekte, die Sie häufig verwenden, wie Telefon und Stifte, rechts und links neben sich auf, und wechseln sie häufiger deren Position. So vermeiden Sie die Konzentration auf eine Körperhälfte.

Sitzhaltung
Sitzen Sie nicht die ganze Zeit kerzengerade und angespannt auf dem Bürostuhl. Lehnen Sie sich öfter mal zurück. Das entspannt den Körper und entlastet die Bandscheiben.