Hohe Ansprüche bei der PartnerwahlFrauen wollen kindererziehende Karriere-Männer

© Colourbox.de

Könnte sich heute eine Frau den Mann für’s Leben backen, dann geriete die Füllung ziemlich vielfältig. Hart und weich zugleich. Denn die selbstverständlich Emanzipierte wünscht sich einen karriereorientierten Versorger, der sich trotzdem in die Kindererziehung einbringt – das ergab die „Männerstudie“ der Online-Partnervermittlung ElitePartner.de. Bei der Frage, ob sie lieber einen Mann mit Familienqualitäten an ihren Seite hätten, oder einen mit großem beruflichem Erfolg, wählten 88 Prozent der weiblichen Befragten die Antwortmöglichkeit „eine Mischung aus beidem“.

Daher sind ihnen auch die Faktoren „Intelligenz und Bildung“ (88 Prozent) und „Beruflicher Erfolg“ (52 Prozent) ähnlich wichtig, wie die traditionell als unmännlich geltenden Eigenschaften „romantisch, aufmerksam, zärtlich“ (77 Prozent) und „kinderlieb und familienorientiert“ (69 Prozent). Auch ansonsten haben Frauen hohe Ansprüche an den Liebsten. Sympathisch, treu, charmant und humorvoll sollte der ideale Partner für mehr als 90 Prozent der Frauen sein.

Partnerwahlverhalten als Überlebensstrategie

„An Männer werden so viele Erwartungen wie nie zuvor gestellt“, weiß Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner. „Neben emotionaler Intelligenz, Treue und Humor sind es immer noch Kriterien eines archaischen weiblichen Beuteschemas, die Frauen wichtig sind.“ Den Grund hierfür erklärt sich die Expertin so: „Dieses Partnerwahlmuster scheint bei Frauen unbewusst zu wirken und sich ihrer rationalen Kontrolle zu entziehen.“ Eigentlich könnten moderne, finanziell unabhängige Frauen diese Suchstrategie längst aufgeben, findet Fischbach. Doch unser Partnerwahlverhalten habe sich über Jahrtausende entwickelt, so dass sich die Überlebensstrategie – die Wahl des Alpha-Mannes und Versorgers – nicht von heute auf morgen verändern lassen könne.

Kein Wunder also, dass sich viele Männer überfordert fühlen. Besonders bei der Partnersuche ist die Verwirrung groß: Ein Drittel der Singlemänner kann nicht einschätzen, was sich Frauen genau von ihnen wünschen.

Google-Anzeigen