Welche Kombi paast?Löwe

Löwe & Löwe
Warmes Klima: Hier herrscht Herzenswärme und joviales Auf-die-SchulterKlopfen. Man ist sich einig darüber, dass man der Größte ist und sorgt für das Wohlergehen des Fußvolks (Kollegen) und der Firma. Weil die Löwen um ihre Schwächen wissen, gehen sie sehr diplomatisch miteinander um. Trotzdem: Zwei Alphatiere, die am selben Knochen nagen – das kann auch zu Hierarchiekämpfen führen, nur einer kann König sein. Schwierig wird es, wenn einer schneller befördert wird als der andere. Wahrscheinlich wird die Zusammenarbeit zeitlich eher begrenzt sein.

Löwe & Jungfrau
Die Jungfrau steht im Schatten des Löwen. Ob es beiden gut damit geht, hängt von der jeweiligen seelischen Gemengelage ab: Hat die Jungfrau ein schwaches Ego, wird sie leiden und nörgeln und dem Löwen das Leben so schwer wie möglich machen. Kann sie sich selbst gut leiden und ist der Löwe ein souveräner Typ, dann sind sie ein unschlagbares Team: Der eine zählt die Erbsen und der andere kommuniziert, wie toll man Erbsen gezählt hat. So bekommt die Jungfrau auch mal etwas Glanz ab und sorgt im Gegenzug dafür, dass man regelmäßig reale Erfolge vorweisen kann.

Löwe & Waage
Glamourteam. Widerstand zwecklos: Dieser Paarung liegt man zu Füßen. Löwe und Waage verbreiten eine Aura von Stil, Erfolg und Grandezza. Sie sind die Kennedys des Tierkreises, denen einfach alles zu gelingen scheint. Deswegen klappt es auch in der Zusammenarbeit, man genießt dieses Image und möchte es sich unbedingt erhalten. Außerdem beherrschen beide die Kunst, sich das (Job-)Leben zu verschönern. Problematisch wird es, wenn beide zu selbstverliebt sind und überzogene Ansprüche haben. Dann gerät man sich in die gestylten Haare und wirft sich gegenseitig mangelhaftes Können vor.

Löwe & Skorpion
Hochspannung. Dem Skorpion ist völlig klar, was den Löwen antreibt. Leider ist es ihm total egal. Dem Löwen ist völlig unklar, was den Skorpion antreibt. Wäre es ihm klar, wäre es ihm irgendwie suspekt. Dabei wollen beide Macht. Der Löwe verbindet mit diesem Begriff Glanz, Freude, Selbstdarstellung und die Lust am Erschaffen. Dem Skorpion ist das zu oberflächlich, er geht lieber auf Seelenfang, übt sich in der Kunst der Selbstverhüllung und gibt die graue Eminenz. Das kann der Löwe nicht tolerieren. Ist der Löwe der Chef des Skorpions, erkämpft sich der Skorpion eine Sonderstellung, die ihm das Gefühl gibt, dass der Chef ihm ganz allein gehört.

Löwe & Schütze
Optimismus, Enthusiasmus, Risikofreude, Denken und Handeln in XXL-Dimensionen und das Gefühl, Nabel der Welt zu sein, verbinden Löwe und Schütze. Beide fühlen eine tiefe Gewissheit, zum Chef bestimmt zu sein. Daher ist nicht ganz klar, wer hier eigentlich die Arbeit macht. Ihr Organisationstalent ist großartig, ihre Erfolge sind es auch. Sie versuchen, für die Firma alles herauszuholen. Sie verstehen sich bestens, weil sie fühlen, am gleichen Strang zu ziehen und etwas Sinnvolles leisten zu können. Und der Erfolg ja auch auf sie abfärbt.

Löwe & Steinbock
Der Steinbock ist für den Löwen unentbehrlich, aber sein Rentablitätsdenken nervt ihn schrecklich. Auch der Steinbock könnte vom Löwen profitieren (Zuversicht, gute Laune). Was dem Steinbock imponiert, ist dessen Ehrgeiz und Karrierewillen. Die hat er nämlich auch. Völlig genervt ist er von der Bin-ich-nicht-toll-Arie des Löwen. Statt mit dem Trainee zu flirten, sollte er sich lieber auf seine Arbeit konzentrieren. Dem Löwen ist der Steinbock zu unterkühlt, zu unpersönlich, zu wenig lustbetont. Die Zusammenarbeit zwischen beiden funktioniert über den Kopf: Man braucht sich, aber man liebt sich nicht. Gemeinsame Kantinenbesuche gibt’s nur, wenn man was zu besprechen hat.

Löwe & Wassermann
Die beiden können nicht miteinander, aber dafür können sie nichts. Der Wassermann hat eine Allergie gegen Befehle und Anordnungen, schon aus Prinzip. Der Löwe liebt es, Menschen zu sagen, was sie zu tun haben. Zermürbende Diskussionen und ein Tauziehen um Entscheidungen sind die Folge. Der Geist, der stets verneint (Wassermann) ist dem Löwen so lästig, dass er versucht, ihn loszuwerden. Umgekehrt kann der Wassermann noch so tolerant sein, er findet nur schwer einen Dreh, mit dem Löwen klarzukommen. Vor allem dann, wenn die beiden sehr eng zusammenarbeiten müssen. Was wahrscheinlich nicht lange der Fall sein wird.

Löwe & Fische
Keine spontane Sympathie, aber mit viel Selbsterkenntnis und Toleranz kann das was werden: Wenn der Fisch ein Abtauchertyp ist, dem die Realität manchmal über den Kopf wächst, hat er mit dem Löwen jemanden, an den er sich hängen kann. Er kann den Löwen als seinen Kettenhund benutzen, wenn es zum Konflikt mit anderen kommt: Der Löwe brüllt für ihn. Dafür verlangt er viel Anpassung. Für den Löwen kann der Fisch den Seismografen spielen, der jeden Stimmungsausschlag in der Firma spürt und seine Intuition und Ahnungen einbringt. Fische sind „Verfeinerer“, ihre Gegenwart bewirkt mehr Sensibilität.