Haare im Flirt-CheckDiese Haarfarben verführen Männer beim ersten Date

[kein Linktext vorhanden]Egal ob Shakira mit ihrer Wallemähne oder Charlène mit kurzen Haaren – ihre Männer mögen sie mit ihrem Haarschnitt. Aber wie haben Gerard Piqué und Fürst Albert II. beim ersten Treffen auf die Frisur der beiden reagiert? Was haben sie damit assoziiert?

Das wissen wir nicht. Doch unsere Experten erklären, welche Rolle die Haare beim ersten Date spielen. Eine aktuelle Umfrage hat nämlich ergeben, dass vor allem Frauen fürs Frühlingsdate großen Wert auf ihre Haare legen. Beinahe jede Fünfte (19 Prozent) geht vor dem Rendezvous noch einmal zum Friseur. Zu diesem Ergebnis kam das Datingportal Parship in seiner Online-Erhebung, die es im Februar 2014 unter 2066 weiblichen und männlichen Singles zwischen 18 und 65 Jahren durchführte. „Haare spielen eine zentrale Rolle bei der Bildung des ersten Eindrucks“, sagt auch Professor Reinhold Bergler in seiner großen Studie „Psychologie des ersten Eindrucks: Die Sprache der Haare“.

In nicht einmal einer Sekunde beurteilen wir eine Person, wenn wir sie zum ersten Mal sehen. „Wir verarbeiten auf einen Blick unterbewusst alle auffälligen Schlüsselreize und bewerten diese mit für uns bekannten Charaktereigenschaften. Das sind Kleidung, Duft, Haut, Augen, aber vor allem auch die Haare,“ erklärt Dr. Bergler. Und schon ist das Urteil für sympathisch oder unsympathisch gefallen. Wie geht das Date weiter?

Diese Wirkung haben Haare beim ersten Date

Viele Stars haben sich zum Frühlingsbeginn einen neuen Look verpassen lassen. Die eine mag es lieber knallig in Lila oder Orange, andere bevorzugen ein schönes Schokobraun. Der Trendhit: Bob.Diplom-Psychologin Wiebke Neberich erläutert, wie Eigenschaften und Haare zusammenhängen. Seit frühester Kindheit lernen wir Menschen in Kategorien einzuteilen. „Im Geiste entsteht eine Art Prototyp, der einen etwaigen Durchschnitt aus allen kennengelernten ‚Exemplaren‘ einer Kategorie bildet“, sagt Neberich. „Durch den fast unumgänglichen Einfluss von Medien und Werbung wird der Prototyp zu einer Gruppe von Menschen, beispielsweise die Gruppe aller blonden Frauen, oft stark beeinflusst.“

Diese Mechanismen hat auch Professor Bergler untersucht. Nach seiner Studie finden 92 Prozent der Befragten, dass gepflegte Haare für einen freundlichen Eindruck am wichtigsten sind. So werden Personen mit gesund glänzendem Haar eher als zuverlässig, selbstbewusst, kontaktfreudig,  aufgeschlossen oder zufrieden betrachtet. Wirken die Haare ungepflegt, verbinden wir automatisch eher negative Charaktereigenschaften.

Das ist wichtig für Frauenhaare

„Stellen Sie sich doch mal eine typische Blondine vor – Wer fällt Ihnen spontan ein? Marylin Monroe oder vielleicht Pamela Anderson?“, fragt Neberich. Assoziiert werden direkt: „Attraktivität und Sexappeal, aber eine eher geringe Intelligenz.“

Diese Stereotype greifen Männer direkt auf, wenn sie einer blonden Frau beim Date gegenübersitzen. Die Ergebnisse der Edarling-Umfrage zu Frauenhaarfarben im Männercheck:

[kein Linktext vorhanden]Brünett: Frau mit „Will-Haben-Garantie“ – „Sie punktet als treue, intelligente, erfolgreiche und humorvolle Frau. Leider gilt sie aber als sexuell wenig experimentierfreudig“, so das Ergebnis. Dennoch sind Frauen mit Angelina Jolies Haarfarbe „das Wunschdate Nummer 1.“

Blond: Das Blödchen – Platz Nummer zwei der beliebtesten Dating-Partnerinnen. Marilyn Monroe prägte das Image „mehr Sex-Appeal als Verstand“. Außerdem wird die Blondine als weniger treu wahrgenommen.

Rothaarig: Das feuerrote Spielmobil – Die Rothaarigen wie Cynthia Nixon landen auf dem letzten Platz der Wunschdates: „Der Nimbus des versexten, männermordenden Biests haftet den Rotschöpfen an.“

Schwarzhaarig: Erfolgreich, aber humorlos – Dunkelhaarige Frauen wie Penélope Cruz gelten als intelligent, treu und erfolgreich. Und für die große Liebe geben ihr die befragten Männer die drittbesten Chancen nach der Brünetten und der Blondine.



keko
1
Diese Haarfarben verführen Männer beim ersten Date