Die großen IrrtümerG-Punkt? Reine Erfindung

Oder ist dieser Punkt nur eine blöde Erfindung des Herrn Gräfenberg, einem deutschen Gynäkologen, der in den USA lebt? Als Gräfenberg 1950 erstmals über die erogene Zone des G-Punktes berichtete, wurde er von seinen Kollegen belächelt. Verwirrung hat der G-Punkt vor allem deshalb gestiftet, weil er – je nach Anatomie – an einer anderen Stelle (nahe am Scheideneingang oder bis zu fünf Zentimeter tief in der Scheide) zu finden ist. Doch ohne Frage – es gibt ihn, allerdings weckt man ihn erst bei sexueller Stimulierung aus seinem Dornröschenschlaf.