Ehe-KriseAMICA im Gespräch mit den Autorinnen

© Stockbyte

AMICA: Was haben Management-Methoden einer Eheberatung voraus?

DONNA BROWN: Unsere Ehen war schon so schlecht, dass sich die Männer auf klassische Beratung überhaupt nicht mehr einlassen wollten. Sie empfanden das als doofen Psychokram. Die Scorecard-Methode dagegen hatte nicht das Stigma der Schwäche.

AMICA: Wie sind Sie auf die Idee gekommen?

JULIE BELL: Wir sind im Job beide erfolgreich, also haben wir uns einfach hingesetzt und das getan, was wir am besten können – Problemlösungen organisieren.

AMICA: Wie haben Ihre Männer reagiert?

BROWN: Männer lieben klare Ansagen. Und wir haben ihnen so etwas wie eine Anleitung für kontinuierliche Verbesserung angeboten.

AMICA: Und das hat geholfen?

BELL: Ja, so ließ sich ganz klar vermitteln, wo unsere wichtigsten Probleme liegen und was sich ändern muss. Schon nach zwei Monaten ging es aufwärts. Und vor allem die Kommunikation wurde besser.

BROWN: So ein vernunftgesteuerter Ansatz war eine Chance, neu aufeinander zuzugehen. Wie viele Menschen sind wir mit Freunden und Kollegen liebenswürdiger umgegangen als mit unseren eigenen Männern. Bei zu viel Nähe geht der Respekt manchmal verloren.

AMICA: Lag das wirklich an der Methode, oder hatten es Ihre Männer nur satt, einsam herumzusitzen?

BELL: Die Angst vor dem Alleinsein ist sicher ein Motiv für Veränderung, aber die allein rettet noch keine Ehe. Beide Männer sagen heute übereinstimmend, dass die Scorecard die Rettung für uns war.

2
AMICA im Gespräch mit den Autorinnen