Moderne RitterSechs Kennzeichen

Text: Julia Werner
© Jupiter Images

Der, den Werner Baldessarini wohl im Sinn hatte, als er den Parfümspruch „Separates the men from the boys“ erfand. Und der eine Frau mit so viel Stil, Charme und Herzensbildung beschenkt, dass es auch noch für die Zeit reicht, wenn die Geschichte mit ihm längst vorbei ist. Woran Sie ihn erkennen.

Erstens: Phantasie statt feines Tuch

Mit Ausnahme von Bryan Ferry kann sich im Savile-Row-Anzug durchaus jemand verbergen, dessen Zwirn feiner ist als sein Umgangston. Und umgekehrt. Für diesen Beweis brauchte der als ruppig verschrieene Hollywoodstar Colin Farrell nicht einmal Klamotten.

Vor einer intimen Filmszene mit Salma Hayek kasperte er so lange splitternackt vor ihr herum, bis sie die Scheu verlor. Die Belohnung: ein dickes Kompliment. „Er hat mir immer nur in die Augen, nie auf meinen Körper geschaut. Ein wahrer Gentleman!“

Zweitens: Er ist ein Meister der Konzentration – auf Sie!

Kein Bekannter aus der Filmszene und kein Supermodel wird Ihnen länger als 30 Sekunden seine Aufmerksamkeit rauben. Und noch bevor Sie selbst merken, dass Sie müde sind oder nicht mehr länger auf den Stilettos stehen können, hat er eine Sitzgelegenheit organisiert oder gleich das Taxi nach Hause.

Drittens: Er lässt Sie immer gut aussehen

Selbst wenn er einen Harvard-Abschluss hat. Sie sind sein Thema, und das, was Sie zu sagen haben: egal, ob Sie sich über Matthew Barneys Beitrag zur modernen Kunstgeschichte ereifern oder darüber, warum Miuccia Prada die einflussreichste Person in Ihrem Leben ist.

1
Sechs Kennzeichen