Neue Frisur, neue Brüste?Was Deutsche für ihren Partner verändern würden

© Colourbox.com

„Ich liebe dich so, wie du bist“ – das ist doch der Satz, den wir am liebsten von unserem Partner hören. Egal, ob wir unseren Hintern gerade zu ausladend, den Bauch zu wenig straff oder unsere Frisur langweilig finden. Allerdings sind die Deutschen auch sehr veränderungsbereit, wenn es darum geht dem oder der Liebsten zu gefallen.

Das eigene Aussehen würde beinahe jeder zweite Deutsche verändern. Dies ist die überraschendste Erkenntnis einer repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts GfK und dem Partnerportal Friendscout24. Das heißt: „Jeder Vierte (26 Prozent) würde einer Frisur oder Haarfarbe zustimmen, die dem Partner besser gefällt. 23 Prozent könnten sich vorstellen, eine Diät anzufangen – und immerhin 16 Prozent würden dem eigenen Kleidungsstil auf Wunsch des Partners ein Upgrade verleihen“, so die Ergebnisse der Umfrage. Dass solche Veränderungen eingefordert werden, ist allerdings eher selten. Nur 17 Prozent der Befragten haben vom anderen je gefordert, sich tatsächlich ein neues Aussehen zuzulegen. Die Frauen taten das allerdings doppelt so oft wie Männer. Die Ergebnisse verraten: „Ganz oben auf der weiblichen Wunschliste: neuer Kleidungsstil, weniger Kilos auf der Waage und eine andere Frisur.“

© Colourbox.com

Dass die Veränderungswünsche eher selten geäußert werden, hat zwei Gründe. Zum einen zählen in der Beziehung schließlich die inneren Werte. Zum anderen liegt es auch an der unterschiedlichen Wahrnehmung der eigenen Attraktivität. „Die Einschätzung des eigenen Aussehens und die Sicht des Partners stimmen alles andere als perfekt überein“, sagt der Wuppertaler Sozialpsychologe Professor Manfred Hassebrauck. „Meist findet der Partner uns hübscher als wir uns selbst, denn wir finden Personen umso schöner, je mehr wir sie mögen.“

Dennoch würden zwölf Prozent der Befragten bereitwillig ins Fitnessstudio gehen und sich mehr Muskeln oder straffere Körperformen antrainieren. Weniger zu begeistern sind Männer für Mani- und Pediküre. Nur vier Prozent würden sich einen Termin zum Nägelverschönern machen – im Gegensatz zu 17 Prozent bei den Frauen. Einig dagegen sind sich beide Geschlechter in Sachen Schönheitsoperationen und Botox. Nur jede hundertste Frau würde sich für ihren Traummann unters Messer legen oder spritzen lassen. Für keinen der befragten Männer kommt ein solcher Eingriff in Frage.

Google-Anzeigen
O P  |  14.04.2013 19:13
Mangelndes Selbstbewusstsein - Nein
Warum wird eine Veränderung immer mit mangelndem Selbstbewusstsein gleichgestellt? Wenn es die Möglichkeit gibt eine Veränderung vorzunehmen ist das doch jedem selbst überlassen. Ich kaufe mir auch schöne Kleider und gehe zu einem guten Friseur. Ich führe eine Firma mit mehr als 100 Mitarbeitern und habe sicherlich kein mangelndes Selbstbewusstsein. Ich fühle mich einfach gern attraktiv.

Krabby  |  13.04.2013 16:39
Mangelndes Selbstbewusstsein?
Im Zeitalter von Botox & Co. wird mangelndes Selbstbewusstein von Männlein und Weiblein gerne durch Schönheits-OPs und ähnliche kosmetische Eingriffe vertuscht!Ich steh zu meinen in meinem Leben erworbenen Lach- und Sorgenfalten - wem's nicht gefällt: Pech gehabt! Ein glattes, faltenloses Gesicht eines 50jährigen Menschen ist absolut nichtssagend!

klaus  |  13.04.2013 11:45
Ändern
bei änderungswünsche die gegen der natur gehen gibts nur eins partner wechsel,passta...............

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar