Neue Seitensprung-FaktenEnthüllt! Wer einmal fremdgeht, tut es wieder

© Colourbox.de
Womit endet die Treue? Für viele Deutsche ist schon der Fremd-Flirt ein Seitensprung.
Wenn Fremdgehen zum Alltag gehört: Eine neue Umfrage der Online-Partnervermittlung Edarling unter 1125 deutschsprachigen Singles liefert erschreckende Erkenntnisse. Demnach sind 31 Prozent der weiblichen und 25 Prozent der männlichen Befragten bereits in einer Beziehung fremdgegangen. Doch bei Vielen sucht man vergeblich nach Reue: 29 Prozent der Frauen würden es wieder tun, sogar 40 Prozent der Männer haben aus ihrem Fehltritt scheinbar nichts gelernt.

Dabei sind die Gründe fürs Fremdgehen unterschiedlich. Während 48 Prozent der befragten Frauen angaben, in ihrem Seitensprung eine neue Liebe gefunden zu haben, ist es bei den Männern vor allem die Neugier: 52 Prozent der Männer gaben an, Lust auf sexuelle Erfahrungen mit einer anderen Person verspürt zu haben. 46 Prozent der befragten Männer trieb es rein ohne erkenntliche Ursache in den Seitensprung.

Risikofaktor Langeweile

Wenn die Beziehung nicht mehr läuft, zieht meist die Frau den Schlussstrich. 69 Prozent der Befragten würden die Beziehung bei einer langanhaltenden Krise beenden, bei den Männern hingegen nur 53 Prozent. Die Lösung gegen aufkommenden Liebesfrust sehen jedoch die wenigsten im Fremdgehen: Nur acht Prozent der Männer und fünf Prozent der Frauen sehen einen Seitensprung als Krisen-Hilfe.

Anstatt sich gleich vom Partner zu trennen, greifen viele der Befragten zu anderen Mitteln. Rein aus Langeweile in der eigenen Beziehung trieb es der Umfrage zu Folge 35 Prozent der Frauen und 34 Prozent der Männer zum Fremdgehen. Damit die Option eines Seitensprungs also gar nicht erst im Kopf herum spukt, ist es wichtig, auch nach langer Zeit miteinander für Aufregung und gemeinsame Augenblicke zu sorgen.

Traumpaare? Von wegen! Die Beziehungen dieser Turteltäubchen gingen in die Brüche. AMICA Online zeigt die härtesten und überraschendsten Trennungen der Stars.Wenn der Verdacht dann doch mal da ist, gibt es einige Indizien für die Untreue ihres Partners. Die Detektei A Plus sieht die folgenden Verhaltensweisen als Hinweise auf einen Fremdgänger: Ein plötzlicher Verzicht auf Zärtlichkeit ist demnach verräterisch: Ihr Partner kommt nach Hause und geht direkt ins Bett, Kuscheln und Küssen gehören schon länger der Vergangenheit an. Telefonate und der Laptop werden plötzlich Geheimsache und bei Ihrer Ankunft schnell beiseite geräumt, überhaupt legt Ihr Partner plötzlich viel Wert auf seine Zeit ohne Sie.

Auch nie zuvor dagewesene Eitelkeit und plötzlicher Arbeitseifer, der ihren Partner nach Feierabend noch stundenlang außer Haus hält, sind der Detektei zufolge eindeutige Hinweise auf die Untreue des Partners.

Doch nach diesen erschreckenden Einblicken sollten Sie nicht gleich jeden Schritt ihres Partners misstrauisch verfolgen. Bekanntlich hat jeder Mensch mal seinen schlechten Tag. Gerade dann ist die gemeinsame Freude umso größer, wenn diese Zeiten wieder überstanden sind. Und Umfragen sind stets da, um am eigenen Beispiel widerlegt zu werden.

 

Nach dieser Umfrage bringt Sie nichts mehr zum Schmunzeln? Diese skurillen Sex-Fakten vielleicht schon:

Video / 1:23 Min. / AMICA Online/Wochit

Was hat der Bartwuchs mit Sex zu tun, was verraten die Pupillen über unsere sexuelle Orientierung und hilft Sperma wirklich gegen Falten? Hier sind die Top zehn verrückten Fakten rund um das Thema Sex.


 



ran