Regeln für RagazzeVon Rennfahrern bis Sterneköchen

7. Der Rennfahrer
Ein Italiener kann nicht mit einer Frau zusammen sein, die ihn zum Vorsichtigfahren ermahnt. Es widerspricht seinem Selbstverständnis als potenzieller Valentino-Rossi-Nachfolger. Schließen Sie also die Augen, egal ob im Ferrari oder im Fiat. Angst ruiniert Ihre Nerven, nicht seine. Mädchengejammer im Auto wird eh ignoriert.

8. Die Mama
Akzeptieren Sie, dass seine Mutter immer die Nummer eins sein wird. Keine Sorge: In Italien ist das nicht pervers. Mir ist ein 35-jähriger Banker bekannt, dessen Badehosen noch immer bei Mamma in einem Karton mit der Aufschrift „Schwimmshorts des Jungen“ überwintern. Er ist trotzdem glücklich verheiratet.

9. Der Feinschmecker
Lernen Sie kochen. Und akzeptieren Sie, dass er Ihre Spaghetti mit der Bemerkung „Die waren 30 Sekunden zu lang im Wasser“ wegschüttet. Essen ist das Wichtigste in seinem Leben. Frauen sollten also schon kurz nach dem Aufwachen Menüvorschläge im Kopf haben. Punkten können Sie mit selbst gemachten Tortellini (seine Mamma fängt am Ostersonntag um halb sechs damit an).

10. Die Genießerin
Essen Sie, so viel Sie können. Sie werden Applaus ernten. Sie haben bereits ein halbes Kilo Pasta und ein gigantisches Bistecca Fiorentina verdrückt? Schieben Sie noch Schokotorte hinterher. Natürlich dürfen Sie nicht aus der Form geraten. Dann applaudiert keiner mehr. Sie kriegen das schon hin.

3
Von Rennfahrern bis Sterneköchen