RollentauschEchter Mann oder Versager

© photodisc

Wenn ein Mann seinen Dienstwagen gegen die verbeulte Familienkutsche und seine Maßanzüge gegen eine Küchenschürze tauschen muss, sind Enttäuschungen meistens programmiert, weiß auch der Berliner Männerforscher und Autor („Geschlechterdemokratie“) Walter Hollstein:

„Das liegt an unseren traditionellen Rollenbildern und Verhaltenserwartungen.
Ein Mann, der nicht in der Lage ist, die Seinen komfortabel leben zu lassen, gilt in unserer Gesellschaft immer noch als Versager. An den Forderungen gemessen, die er an sich selbst stellt, fühlt er sich erfolglos, gescheitert und unmännlich.“