SehnsuchtEin Haus bauen

© Image Source

Angela von Fischer-Burfeindt, 56

Sie hat die Welt bereist. Aber als sie sich verliebte, wurden ihre Gefühle sesshaft. Und sie erinnerte sich an ihre Sehnsucht, ein eigenes Haus zu bauen.

Nach vielen Jahren als Entwicklungshelferin in Afghanistan und Saudi Arabien lernte ich meinen Traummann kennen – einen Tierarzt vom Land. Alle fragten: Was will eine so weit gereiste Frau in einem Dorf? Aber ich erinnerte mich an meinen alten Traum vom Leben im Grünen.

Aus seinem Junggesellen-Heim machte ich erst mal ein kleines Traumhaus. 15 Jahre später entdeckten wir ein wunderschönes Grundstück. Sollten wir uns von dem Haus trennen, von dem wir dachten, wir würden bis zum Lebensende darin wohnen? Wir holten tief Luft und sagten: Wir machen das jetzt.

Wochenlang wälzte ich Zeitschriften, zeichnete Grundrisse auf Millimeterpapier und stritt mit Architekten. Ich wollte gleichzeitig schön und sparsam bauen.

Das Haus wurde noch toller, als ich zu hoffen gewagt hatte. Mit viel Licht, denn die Hälfte der Wände ist aus Glas. Und auf der Weide grasen vier Stuten und drei Fohlen.