Der SelbstversuchZwangsjacke Sex

© Michelle Asselin/Corbis Outline

Waren Sie denn ein guter Verkäufer?
Teils, teils. Ich habe als Mann versucht, wie eine Frau Bücher und Gutscheine zu verkaufen, und die Tür wurde mir vor der Nase zugeschlagen. Ich habe es mit Männermethoden versucht, weniger zaghaft, fordernder, und war erfolgreich – schließlich wurde diese Art von mir erwartet. Frauen scheinen keine Männersignale aussenden zu dürfen und umgekehrt. Menschen wollen, dass man die Muster erfüllt, die von ihrem Geschlecht erwartet werden. Tut man das nicht, löst das starke Irritationen aus.

Männer, schreiben Sie, definieren sich immer über Siege. „Sie wollen die Besten sein, die anderen schlagen, mehr verkaufen, mehr Punkte machen, mehr Sex haben, mit den besseren Frauen ins Bett gehen.“ Worüber definieren sich denn Frauen im Job?
Frauen leben nach dem Muster, dass es im Job darum geht, was sie tun wollen – und nicht um den Sieg. Sie glauben, Arbeit sollte Spaß machen. Männer verstehen Arbeit als etwas, was man tun muss, auch wenn es keinen Spaß macht. Und Sex spielt im Business eine unfassbar große Rolle. Alle meine Kollegen betrachteten ihren Job als Teil ihrer sexuellen Ausstrahlung. Ihre Männlichkeit hing davon ab, wie sie auftraten und jeder Verkauf war wie eine kleine Verführung, wie eine Anmache in einer Bar.

Aber, auch das haben Sie beobachtet, Frauen flirten doch so unglaublich viel im Job.
Mit Sex-Drive hat das nichts zu tun. Sie flirten, weil ihnen Selbstbewusstsein fehlt. Vor kurzem gab es einen Cartoon in der „New York Times“: Eine Frau zieht eine Hose an, sie passt nicht. Sie sagt: „Ich muss abnehmen.“ Ein Mann zieht eine Hose an, sie passt nicht. Er sagt: „Mit dieser Hose stimmt was nicht.“ Wir fragen zu oft, was wir falsch machen. Wir flirten, weil wir nicht glauben, dass es okay ist, einfach etwas zu fordern.

Sie vergleichen die männliche Arbeitswelt mit einer Party in der Umkleidekabine nach dem siegreichen Spiel. Gleichzeitig halten Sie Männer für bemitleidenswert. Wie passt das zusammen?
Männer leben in einer engen Zwangsjacke aus Sex, Macht, Erfolg. Obwohl sie alle miteinander rivalisieren, lindern sie den Druck durch gemeinsame Rituale, um die Häuser ziehen, feiern, usw. Frauen haben ihre Zwangsjacke schon ein wenig gelockert, sich mehr Optionen und Freiheiten verschafft, wie sie leben wollen. Frauen haben eine Wahl, Männer nicht.

3
Zwangsjacke Sex