Leben als MannSeitenwechsel

Text: Charlotte Königsberg
© Michelle Asselin/ Corbis Outline

Die Idee entstand bei einem Spaziergang: Aus purem Spaß hatte sich die New Yorker Journalistin Norah Vincent als Mann verkleidet, als sie mit einem befreundeten Transvestiten durch Manhattan bummelte. Und: Es funktionierte, denn „die Leute sehen, was sie sehen wollen“.

Also wurde aus Norah Vincent ein Mann namens Ned; die 37-Jährige trainierte sich 15 Pfund Muskeln an, nahm Stimm- und Haltungstraining, schminkte sich aufwändig Bartstoppeln ins Gesicht, setzte eine eckige Brille auf und zog einen Anzug an.

So verwandelt, brach sie in die Männerwelt ein: in eine Therapiegruppe für Männer, einen Bowlingclub, ein Kloster. Sie arbeitete im Buchvertrieb, ging mit Frauen auf einen Drink und mit Männern in Sex-Bars. Das Buch, das sie nach diesem eineinhalbjährigen Ausflug schrieb, wurde in den USA ein Bestseller. Nächstes Jahr erscheint es bei Droemer Knaur auf Deutsch.

© amazon

Titel:Self-Made Man: One woman’s journey into manhood und back again
Autorin: Norah Vincent, Journalistin in New York. Sie schreibt u.a. für die „New York Times“, die „New York Post“ und die „Washington Post“
Verlag: Viking Books
Preis: 21,90 Euro

1
Seitenwechsel