Spa-Sex"Man gönnt sich ja sonst nichts"

© Creatas

Ein Großteil aller Frauen dürfte zu dieser Gruppe gehören, schließlich besteht das Leben vielerorts aus Haushalt und Kindern, Steuern und Autoreparatur, Zahnarzt und Büro, ungemachten Betten und schimmelndem Jogurt – da braucht Frau ab und an ein wenig Aufmunterung im Hamsterrad, den goldenen Reiter, mit dem sie flieht vor der nölenden Brut und dem nagenden Zweifel, die besten Jahre zu vergeuden.

Wer böte all das besser und unkomplizierter als zum Beispiel der Kollege aus dem neunten Stock, der bei der Weihnachtsfeier so nah hinter ihr steht, dass sie seine Haut riechen kann, und der dann fragt, ob sie noch mit auf einen Wein geht? Oder der gut aussehende Referent, der bei der Konferenz in der fremden Stadt die nettesten Witze macht und die schönsten Hände hat?

Wer sich ab und an etwas gönnt, kehrt vergnügt und versöhnt in den Alltag zurück, diese alte Weisheit gilt für Seitensprünge ebenso wie für Shoppingsessions oder Doppelfeatures im Kino. Allerdings wirkt guter Sex länger nach und klärt Seele und Hautbild noch besser.