Verabscheute KosenamenSpatzi ist out: So sollten Sie ihn niemals nennen

© Colourbox.de
Manche Menschen machen es ihren Partnern gar nicht leicht: Diese müssen kitschige Kosenamen über sich ergehen lassen. Welche Varianten dabei das größte Nerv-Potenzial haben, hat das Datingportal „Shop a Man“ unter 900 Mitgliedern herausgefunden. Das Ergebnis zeigt: Spitznamen kommen nicht immer gut an – demnach wurden 44 Prozent der befragten Frauen und 39 Prozent der Männer bereits gegen ihren Willen mit Kosenamen bezeichnet.

Zu den fünf schlimmsten Kosenamen der Umfrage-Teilnehmer gehören demnach Baby, Spatzi, Sonnenschein und Süßer oder Süße. Der absolute Spitzenreiter unter den verhassten Spitznamen ist mit fast 80 Prozent der „Hengst“ – absolut zum Wiehern eben.

© Colourbox.de
So nennt er sein bestes Stück

Ein weiteres Ergebnis des Datingportals bringt uns Damen ins Schmunzeln: Da wurde nämlich ebenso nach den beliebtesten Kosenamen der Männer für ihr bestes Stück gefragt.

Also Ladies, aufgepasst! Wenn Sie bei ihm auf voller Linie punkten wollen, sollten Sie einen der folgenden Namen für seinen Penis in Betracht ziehen: Mit 34 Prozent ist der beliebteste Name der „Zauberstab“, gefolgt vom „Lümmel“ mit 17 Prozent der Stimmen und „Excalibur“ mit zehn Prozent.

Noch amüsanter wird’s nur noch auf den Plätzen vier und fünf: Rund zehn Prozent der Umfrageteilnehmer stehen drauf, wenn Frau ihr bestes Stück als „Big Ben“ bezeichnet. Ebenfalls in die Top 5 schafft es mit vier Prozent der Stimmen die „Lunte“. Dann lieber gar kein Kosename für sein Geschlechtsteil, oder?

 

Noch nicht am Schmunzeln? Dann vielleicht mit diesen Sex-Fakten:

Video / 1:23 Min. / AMICA Online/Wochit

Was hat der Bartwuchs mit Sex zu tun, was verraten die Pupillen über unsere sexuelle Orientierung und hilft Sperma wirklich gegen Falten? Hier sind die Top zehn verrückten Fakten rund um das Thema Sex.