PartnerwahlNicht nur die Liebe zählt

© John Dowland

Die Liebe ist der schönste Anlass – doch ist sie auch immer der einzige Grund „ja“ zum Partner zu sagen? Das Frauenmagazin „Lisa“ ist dieser Frage nachgegangen und wollte von den Deutschen im Alter von 20 bis 49 Jahren wissen: Was glauben Sie, warum Ihr Partner Sie gewählt hat?

Die Mehrheit der Deutschen glaubt an die Liebe: 99 Prozent der Frauen und 97 Prozent der Männer sind überzeugt, dass der Partner sich für sie entschieden hat, „weil er mich liebt“. Fast ebenso viele Frauen (97 Prozent) und Männer (93 Prozent) gaben Treue und Zuverlässigkeit als Begründung an.

Sex sells!

Dagegen glauben 60 Prozent der Frauen, dass ihre Qualitäten im Bett auschlaggebend bei der Partnerwahl waren. Im Gegensatz dazu nehmen nur 43 Prozent der Männer dieses Qualitätskriterium für sich in Anspruch.

Neun von zehn Frauen (89 Prozent) führen die Wahl des Partners auf ihre Attraktivität zurück, wovon auch zwei Drittel der Männer (67 Prozent) überzeugt sind. Was gemeinsame Werte als Grund für die Partnerwahl betrifft, waren sich beide Geschlechter mit jeweils 79 Prozent einig.

Lover mit üblem Beigeschmack

Doch immerhin hat das romantische Bekenntnis bei fast jedem Zehnten einen faden Beigeschmack: Zwölf Prozent der Männer und vier Prozent der Frauen vermuten, dass Geld die Entscheidung des Partnes beeinflusst hat.

Ganze neun Prozent der Befragten fürchten sogar: „Weil der andere seinen Traumpartner nicht kriegen konnte.“