Unterwäsche-UmfrageStrapse machen heiß, Push-up-BHs lassen kalt

© Colourbox.com

Sie hat zum Jahreswechsel Hochkonjunktur: rote Unterwäsche. Der Legende nach soll sie – in der Silvesternacht getragen – Glück und sinnliche Stunden mit dem Liebsten im neuen Jahr bringen. Von Italien aus eroberte der Aberglaube Europa und so ist es inzwischen auch in Deutschland weit verbreitet, dass Frauen und auch Männer in roter Unterwäsche Silvester feiern. Ursprünglich sollen die Römer unter Kaiser Augustus den Brauch vor rund 2000 Jahren eingeführt haben. Möglicherweise importierten sie die Tradition auch aus China. Dort tragen Chinesinnen, die im Pferde-Jahr geboren sind, angeblich sogar an jedem Tag rote Lingerie.

Ist die Farbe der Liebe in Deutschland tatsächlich die Farbe der Verführung? 4500 ausgesuchte Mitglieder gewährten dem Casual-Dating-Portal Secret intime Einblicke in ihre Wäscheschränke. Das Ergebnis: In der Frage nach den liebsten Dessous-Farben sind sich beide Geschlechter einig. Schwarz liegt ganz klar vorne und so entscheiden sich 66 Prozent der Frauen und 58 Prozent der Männer für die klassische Farbe, wenn es um sexy Dessous geht. Rot folgt mit 17 und 22 Prozent erst auf Platz zwei.

Sylvie in schicke Dessous verpackt
Die richtige Unterwäsche macht sexy

Verführung steht bei der Wahl der Wäsche jedenfalls an oberster Stelle. Sinnliche Dessous wählen 92 Prozent der Frauen, um einen Mann zu verführen. Gleiches gilt für 91 Prozent zum Rendezvous und 73 Prozent hübschen sich für die Partytour durch Diskos und Bars auch drunter auf.

Entgegen aller „50 Shades of Grey“-Versessenheit spielen ausgefallene Materialien in deutschen Kleiderschränken keine Rolle. Statt für Latex, Lack und Leder entscheiden sich Frauen zu 64 Prozent wie Männer zu 45 Prozent für Spitze, wenn es um das Lieblingsmaterial der Dessous geht. Auf Platz zwei flirten Satin und Seide (bei 30 Prozent der Frauen, 44 Prozent der Männer). Als absoluter Liebeskiller erwies sich Baumwolle (mit drei Prozent der Frauen, fünf Prozent der Männer).

Wie wichtig, die Wäsche fürs sinnliche Vergnügen ist, verriet eine andere Frage. „Ja, Unterwäsche kann eine Frau noch reizvoller machen“ finden 74 Prozent der Männer beim Liebesspiel. Sind sie in einer Beziehung äußern sie auch gerne ihre Vorlieben. Etwas weniger wichtig ist die Unterhose für die Damen. Lediglich die Hälfte der Befragten ist der Meinung, dass Unterwäsche einen Mann noch reizvoller macht. Für 30 Prozent ist es sogar ziemlich egal, „solange die Unterwäsche nicht langweiligoder zu extravagant ist“. Welche Hose sollte der Mann also am besten wählen? 58 Prozent der Frauen stehen auf Retropants (mit Beinansatz), 24 Prozent auf Boxershorts und nur vier Prozent auf Tangas.

Dass die Herren der Schöpfung diese Vorlieben recht gut einschätzen, beweist deren Ergebnis. Auf die Frage „Ein vielversprechendes Date steht vor der Tür. Zu welcher Unterwäsche greifst Du?“ antworteten 43 Prozent „Retropants“ und 27 Prozent „Boxershorts“. Der Tanga kommt bloß für sieben Prozent in Frage. Etwas auseinander gehen die Meinung beim Slip, den zwar 24 Prozent der Männer, aber lediglich 14 Prozent der Frauen reizvoll finden.

© Colourbox.com
Strapse machen heiß, Push-up-BHs lassen kalt

Prickelnd wird zu besonderen Anlässen. Was Frauen dafür aus der Lingerie-Schublade holen? Die meisten (63 Prozent) zeigen gerne mit Tangas viel Haut, erotisch verhüllen sich mit Strapsen 60 Prozent. Beliebt sind außerdem Korsagen (54 Prozent) und Push-up-BHs (53 Prozent).

Etwas anders fällt das männliche Wäscheranking aus. Hier belegen die Strapse Platz eins (32 Prozent). Dann erst lassen sie sich von Tangas (20 Prozent) verführen. Wenig anregend finden die befragten Männer Cup-BHs (sechs Prozent) und Push-ups (fünf Prozent). Anregende Shopping-Inspirationen wären damit also gesichert. Und dort beginnt, der Umfrage zufolge, das lustvolle Vergnügen: So empfinden „22 Prozent der deutschen Damen allein schon beim Akt des Kaufs erste erotische Vorfreuden“.

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar