Wild? Romantisch? Oder scheu? Sex-Umfrage: So ist die perfekte Liebhaberin

© Colourbox.de
Frauen setzen sich nicht selten unter Druck, den Anforderungen der Männer genauestens zu entsprechen. Diäten für die knackige Figur, Investitionen in kostspielige Reizwäsche oder hemmungsloses Geplauder beim Liebesspiel – alle Register werden gezogen, um beim Liebhaber einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Doch was wollen Männer wirklich?

Das Casual Dating-Portal secret.de klärt mit einer neuen Umfrage endlich über bestehende Bett-Irrtümer auf. Über 10.000 Mitglieder verrieten, was ihrer Ansicht nach die perfekte Liebhaberin ausmacht. Entgegen der verbreiteten Vorstellung unter Frauen ist ein perfekter Körper gar nicht das Wichtigste – nur 40 Prozent wählten eine schlanke Figur der Liebhaberin als notwendiges Kriterium. Sexy Dessous wiederum begeistern 50 Prozent aller befragten Männer. Ab und zu könnten der stinklangweilige BH und Oma-Slip also nach Meinung der Männer gerne gegen heiße Höschen & Co. getauscht werden.

An die Spitze der Ideale für eine Liebhaberin stellten die befragten Männer eine Sache, die Frauen sämtlicher Figurentypen und ihrer heißen Verpackungen umsetzen können: Die Frau soll im Bett die Initiative ergreifen. Das ist die Meinung von 82 Prozent. Scheue Mäuschen sollten demnach zumindest unter der heimischen Bettdecke ihre Hemmungen beiseitelegen. Auch mehr Experimentierfreudigkeit im Bett ist eines der obersten Kriterien für die perfekte Liebhaberin. 75 Prozent der Männer stellen diese Anforderung.

© Colourbox.de
Wie sehr sich Frau im Bett einfach mal fallen lassen sollte, bestätigen auch die gesammelten No-gos der befragten Männer. Zu den größten Abtörnern gehören demnach verkrampfte und unkonzentrierte Frauen, die im Kopf nicht bei der Sache sind. Doch der Verlust der Hemmungen kann auch gewaltig nach hinten losgehen. 15 Prozent der befragten Männer gaben an, von Dirty Talk verwirrt zu werden. Also doch lieber einfach die Klappe halten? Diese Vermutung bestärkt auch eine weitere Angabe. 52 Prozent betrachteten es als absolutes No-go, einen falschen Namen ins Ohr geflüstert zu bekommen.

Wenn dann die Kommunikation beim Liebesspiel glatt läuft, können auch andere Störfaktoren den Erfolg einer Liebhaberin gefährden: Einen unangenehmen Geruch verbuchten 75 Prozent der Männer als No-go für ihre potentielle Liebhaberin. Auch die allseits bekannte Frage „Findest du mich auch wirklich schön?“ halten 27 Prozent für unangebracht – bei einer Nacht zu zweit beantwortet sich diese Frage für Frauen ja wohl auch von alleine.

Sämtliche Zweifel sollten spätestens im Laufe einer erfolgreichen Eroberung abgelegt werden. Wenn es dann erst mal zur Sache geht, dürfen Frauen vor allem in vollen Zügen genießen. 74 Prozent der Männer stehen auf Frauen, die ihre Leidenschaft offenbaren und auch gerne mal zeigen, was sie wollen. Na, dann steht der heißen Traum-Liebesnacht wohl nichts mehr im Wege.



ran