Selbst-CheckWie realistisch ist Ihr Body-Image?

Text: Sabine Ehgoetz
© Aida Gey

Erwiesen ist, dass Frauen ihre Problemzonen als schlimmer wahrnehmen, als sie in Wirklichkeit sind. Das passiert vor allem deshalb, weil sie diese Stellen ihres Körpers übergenau beobachten und sie ständig im Blick haben.

Schnell werden aus perfekten Oberschenkeln Baumstämme, aus einem sanft gerundeten Bäuchlein ein „Fettwanst“. Die Folge: ein gestörtes Verhältnis zum eigenen Körper, Selbstkasteiung mit Diäten – nicht selten resultieren daraus sogar tiefgreifende Essstörungen. Kaum jemand kann es verstehen, wenn sich extrem Magersüchtige immer noch zu dick finden, doch wir sind alle nicht gefeit davor, unserem überkritischen Blick zum Opfer zu fallen. Testen Sie, ob Sie einen verzerrten Blickwinkel auf Ihr Aussehen haben, und ob Sie gefährdet sind, sich durch das Streben nach äußerlichem Perfektionismus seelisch zu belasten!

© Trias Verlag

Titel: Essstörungen erkennen, überstehen und überwinden
Autorin: Dipl.-Psych. Sabine Mucha
Verlag: Trias
Preis: 12,95 Euro

Essströrung1

Titel: Essstörungen: Magersucht, Bulimie, Binge Eating
Autoren: Dipl.-Psych. G. Reich, Dipl.-Päd. C. Götz-Kühne, Dipl.-Psych. U. Killius
Verlag: Trias
Preis: 17.95 Euro