Umgangssprachen-CheckSprechen Sie Slanglish?

Text: Sabine Ehgoetz
© Aida Gey

Ihre Englischkenntnisse bringen Sie sicher durchs Berufsleben und sorgen dafür, dass Sie im Urlaub zurecht kommen? Prima, doch das heißt noch lange nicht, dass Sie für sämtliche Konversationen mit Einheimischen aus Großbritannien, Nordamerika oder Australien gewappnet sind.

Viele gängige Redewendungen und den ganz normalen „Slang“ lernt man eben einfach nicht in der Schule. Und so kann es vorkommen, dass Sie ganz schön ratlos dastehen, wenn eine neue Bekanntschaft von „loons“, „arm candies“ oder „Egyptian break pedals“ spricht. Ähnliches gilt für im „Instant Messaging“-Zeitalter immer beliebter werdende Abkürzungen, die in rasanter Geschwindigkeit recht exotische Ausmaße annehmen. Bestimmt sind Sie mit „LOL“ und „BRB“ vertraut, aber wissen Sie auch was „SNAFU“ oder „BYOB“ bedeutet?

Lösen Sie unser Quiz und finden Sie heraus, wie up to date Sie im englischen Slang sind, und ob Sie auch de coole Kerl in der Londoner Disko oder den raubeinigen Südstaaten-Cowboy ohne Probleme verstehen würden. Falls Sie nicht allzu gut abschneiden, legen Sie sich vor der nächsten Reise in ein englischsprachiges Land doch einfach Langenscheidt’s „Slanglish“-Lexikon zu, und rüsten Sie sich für den Chat mit Einheimischen.

© Langenscheidt


Titel:
Slanglish – Englischer Slang ohne Filter

Autorin: Claudia Halbedl

Verlag: Langenscheidt

Preis: 9,95 Euro