Rich Kids of Instagram werden zu StarsWie dekadent Millionärskinder Urlaub machen

von AMICA Online Autor Promi-Fan und Beauty-Enthusiast
Alle Infos zu Markus: oder folge mir auf
So lebt es sich als „Rich Kid“

Sie vergnügen sich auf Luxusyachten, sonnen sich am Pool ihrer Villen und freuen sich über Restaurantrechnungen, die die 100.000-Euro-Marke überschritten haben – sie sind die „Rich Kids of Instagram“ und führen ein ausschweifendes Leben, das nur der Elite vorbehalten ist. Für die Sprösslinge der Superreichen gehören teure Sportwagen, private Helikopter und Einkaufsorgien bei Gucci, Prada und Co. zum Alltag.

„The Rich Kids of Instagram“, kurz „RKOI“, ist ein Blog, der die Eskapaden dieser privilegierten Teenager auf Tumblr veröffentlicht. Die Jugendlichen stellen die frivolen Schnappschüsse selbst auf die Foto-Sharing-Seite Instagram, wo sie der anonyme Gründer des Blogs eines Abends zufällig gefunden hat. „Ein paar Gläser Wein und einige Tippfehler bei Instagram-Suchen haben zur Gründung geführt”, so der Kopf hinter “RKOI” in einem Interview mit dem Nachrichtensender „CNN“.

Im Internet ist das Interesse an den Luxusreisen, den Villen und den wilden Pool-Partys der zukünftigen Millionen-Erben groß. Allein auf Twitter hat „RKOI“ fast 10.000 Follower und im Internet wird heiß diskutiert über die Luxusgören. Die meisten User finden das dekadente Leben der „Rich Kids of Instagram“ anstößig: „Ihr seid so verwöhnt … offensichtlich habt ihr das Geld nicht selbst verdient, sonst würdet ihr es mehr schätzen“, schreibt der Twitter-Nutzer Frederick Piña. „Blöde, reiche Kinder“, kommentierte „magicinthe90s“ auf Tumblr. „So geben reiche Kinder das Geld ihrer Eltern aus und ihre Eltern erlauben ihnen das!!!“, schrieb „caveman45“ unter einen Post auf Tumblr.

© Tumblr/Rich Kids of Instagram

Der ganze Hype um den Blog begeistert die Studentin Annabel Schwartz überhaupt nicht. Die 19-Jährige hat es mit einem Urlaubsschnappschuss von sich und ihren Freundinnen vor einem Helikopter in St. Tropez auf „Rich Kids of Instagram“ geschafft. „Meine Freunde und ich wollen nicht damit in Verbindung gebracht werden. Das ist so peinlich“, erzählte die New Yorkerin der Online-Ausgabe von „Good Morning America“. Die New Yorkerin findet es unfair, dass im Internet über sie hergezogen wird. „Wir sind verreist, um eine schöne Zeit und Spaß zu haben. Nicht aber, um uns auf einer Internet-Seite veräppeln zu lassen.“

© Tumblr/Rich Kids of Instagram

Tom Ierna sieht das anders. Eines der populärsten Bilder auf „RKOI“ stammt von ihm und zeigt eine vergoldete Pistole im Wert von 9000 Dollar (7300 Euro). Den 19-Jährigen amüsiert sein Internet-Ruhm und er kann sich durchaus vorstellen, für eine Reality-Show vor der Kamera zu stehen, verriet er dem Nachrichtensender „CNN“. Tatsächlich könnte dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen. Aufgrund des Erfolgs des Blogs sind Fernseh-Produzenten aus Los Angeles auf die „Rich Kids of Instagram“ aufmerksam geworden. „Sie (die Jugendlichen) haben riesige Egos und würden im Fernsehen super rüberkommen“, so Lexi Shoemaker gegenüber „CNN“. Die Casting-Agentin hat bereits für verschiedene Reality-Sendungen in den USA gearbeitet und weiß, wer im TV gut ankommt.

Fashion & Beauty to go! Jetzt AMICA-iPad-App herunterladen:
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar