SexikonUterus

Im Uterus (Gebärmutter) wächst ein befruchtetes Ei der Frau zum Baby heran. Die Form ähnelt einer auf dem Kopf stehenden Birne mit zwei Ausläufern am oberen Ende, den Eileitern. Durch diese ist die Gebärmutter mit den Eierstöcken verbunden. Am unteren Ende bildet das Muskelgewebe des Uterus eine Verengung, den Gebärmutterhals, dessen kleine Öffnung als Muttermund in die Scheide ragt. Durch ihn gelangen die Samen aus der Scheide in die Gebärmutter. Allerdings nur während einer kurzen Phase um den Eisprung herum. Ansonsten ist der Muttermund versiegelt.