Von Schlank-Öl bis PotenzmittelHeilpflanzenrezepte für Gesundheit und Schönheit

© Colourbox.de

In Zeiten der ständigen Erreichbarkeit und des Dauerstresses wird Entschleunigung zum Bedürfnis. „Zurück zur Natur“ ist heute auch das Motto vieler Stars. Reese Witherspoon kümmert sich etwa auf ihrer Farm in Ojai, Kalifornien, um Hühner sowie Schweine und Liz Hurley tauscht ihre High Heels auf ihrem Bauernhof in Gloucestershire, England, gegen Gummistiefel. Kein Wunder, dass es auch Trend ist, mit Natürlichem gegen Beschwerden anzukämpfen. Mehr als zwei Drittel der erwachsenen Deutschen haben laut einer Allensbach-Studie schon einmal Naturheilmittel verwendet, knapp 20 Prozent wären bei Krankheit je nach Fall durchaus dazu bereit, auf solche Präparate zurückzugreifen. Vor allem Frauen (79 Prozent) setzen auf Arzneimittel aus Pflanzenextrakten.

Diesen Zeitgeist trifft Melanie Wenzel mit ihrem neuen Buch „Meine besten Heilpflanzenrezepte für eine gesunde Familie“. Weil die aus der WDR-Sendung „Daheim und Unterwegs“ bekannte Heilpraktikerin in den vergangenen Jahren laut eigener Aussage immer häufiger gefragt wurde, „welches Mittel aus der Naturapotheke gegen dieses oder jenes Zipperlein helfe“.

© Gräfe und Unzer Verlag
'Meine besten Heilfpflanzenrezepte für eine gesunde Familie“ von Melanie Wenzel, erschienen im Gräfe und Unzer Verlag im Februar 2013. Preis: um 20 Euro

Die Nachfrage nach ihren auf Schmierzettel gekritzelten Rezepten sei immens gewesen. Jetzt verrät die Kräuterexpertin allen, wie Ringelblumenblüten in Kombination mit Äthanol zum Wundreiniger werden, wie aus Fichtennadeln und Meersalz ein muskelentspannendes Badesalz entsteht oder Meerrettich durch scharfe Senföle als Hustenlinderer dient.

Schwer ist das Zubereiten der Heilpflanzenmittel angeblich nicht. „Wenn Sie in der Lage sind, Spaghetti zu kochen, dann haben Sie alle Voraussetzungen, um sämtliche Rezepte in diesem Buch erfolgreich nachzumachen“, so Melanie Wenzel.

Wir zeigen ihre Rezepte für ein Schlank-Öl gegen Cellulite, eine Holunder-Honig-Sirup zur Bekämpfung von fieberhaften Infektionen, ein Johanniskrautöl für die Anwendung bei Verbrennungen und stumpfen Verletzungen, sowie einen Liebeslikör für Männer zur Stärkung der Liebeskraft.

Zubereitung des Schlank-Öls
Schlank-Öl gegen Cellulite

Efeu, Gundermann und Schöllkraut aktivieren – äußerlich angewandt – den Hautstoffwechsel, förden den Abtransport von Schlacken und straffen und glätten die Haut. Ein Öl aus diesen Kräutern ist zwar kein Wundermittel gegen überflüssige Pfunde, strafft aber die Haut, wenn Sie eine Diät machen.

Wo hilfts?
Bei Cellulite und zur Straffung des Hautbildes

Das brauchen Sie
40 g getrocknete Efeublätter
40 g getrocknetes Gundermann-Kraut
20 g getrocknetes Schöllkraut
100 ml Rapsöl (oder ein anderes Pflanzenöl)
5 Tropfen ätherisches Rosmarinöl
1 Schraubglas (mind. 500 ml)
1 Topf
1 Teesieb oder Kaffeefilter, Trichter
1 dunkle Flasche (mind. 100 ml)

So wirds gemacht
1. Kräuter in ein Schraubglas füllen und mit Rapsöl übergießen.
2. Das fest verschlossene Glas 15 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser stellen.
3. Das Glas mit der heißen Kräuter-Öl-Mischung vorsichtig aus dem Topf heben und für drei Tage an einen warmen Ort stellen. Regelmäßig schütteln.
4. Nach drei Tagen das Öl durch ein Teesieb oder einen Kaffeefilter in eine dunkle Flasche füllen. Rosmarinöl zufügen und nochmals schütteln. Fertig!

Anwendung und Haltbarkeit
– Massieren Sie Ihre Problemzonen ein bis zwei Mal am Tag kräftig knetend mit dem Öl.
– Das Schlanköl hält mindestens ein Jahr

Entsprechendes „Fertigpräparat“
Birken Cellulite-Öl (Weleda) aus dem Drogeriemarkt oder der Apotheke

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar