Umstyling bei „Germany’s next Topmodel“Warum heulen Frauen beim Haareschneiden?

von AMICA Online Redakteurin J'adore les Parisiennes!
Alle Infos zu Kerstin: oder folge mir auf

[kein Linktext vorhanden]„Wenn sie mir eine Glatze schneiden wollen, sollen sie“, so entspannt wie Aminata sehen längst nicht alle „Germany’s next Topmodel“-Kandidatinnen ihre Frisurveränderung. In jeder Staffel steht einmal das große Umstyling an. Da heißt es für die Nachwuchsmodels Haare lassen oder Extensions bekommen, neue Farben ausprobieren. Anna prognostizierte schon vorher: „Ich heule bestimmt, weil ich so gerne lange Haare habe.“ Doch es gab traditionellerweise keine Gnade von Frisurenexperimentierfan Heidi Klum. Die „GNTM“-Mama verpasste ihren Kandidatinnen reihenweise neue Frisuren. Das Gezeter auf Seiten der Mädchen war groß.

Da stellt sich so manchem Zuschauer die Frage: Warum fließen bei Frauen schnell die Tränen, wenn die Haare abgeschnitten werden? „Es gilt immer noch als typisch weiblich, lange Haare zu haben. Einige Frauen sehen sich womöglich in ihrer Weiblichkeit regelrecht beschnitten, fühlen sich dadurch weniger attraktiv und begehrenswert“, erklärt Psychologin Lisa Voigt.

Auch wenn Haarschnitte natürlich oft modischen Rhythmen unterliegen, ebenso wie regionalen und kulturellen Gegebenheiten, sagt Sozialpsychologe Reinhold Bergler: „Grundsätzlich stehen lange Haare aber für Jugend und Stärke.“ Eine volle und gesunde Haarpracht gelte in vielen Kulturen als Symbol für Gesundheit und Attraktivität und damit als wesentlicher Faktor für die Chancen auf dem Partnermarkt, fügt die Single-Expertin des Datingportals Edarling hinzu.

Haare zur Selbstinszenierung

Wenn dann Strähne um Strähne abgeschnitten wird, wirke sich das möglicherweise sogar negativ auf das eigene Selbstwertgefühl aus. „Zudem nimmt frau eine radikale Typveränderung als schwer vereinbar mit der eigenen Persönlichkeit wahr“, sagt Voigt. Das bestätigt Sozialpsychologe Reinhold Bergler und ergänzt: „Haare haben eine hohe Bedeutung nach außen, aber genauso nach innen. Das heißt, dass wir sie zur Selbstinszenierung einsetzen, aber auch, um unser Selbstbild zu befriedigen. Wir wollen mit ihnen Eindruck schinden, auffallen und ganz einfach unsere Persönlichkeit auf eine positive Art und Weise transportieren.“

Und das haben Frauen dann gerne selbst in der Hand. Der Wissenschaftler und Autor des Buches „Psychologie des ersten Eindrucks: Die Sprache der Haare“ erläutert damit ebenfalls das Phänomen, dass Frauen sich nach einem Beziehungsende häufig eine neue Frisur zulegen. „Denn sie sind in diesem Moment unglücklich und wollen ihr Selbstbild ändern, hin zu einer glücklicheren und attraktiveren Persönlichkeit – und das tun sie in dem Fall mit einer neuen Frisur.“

Welche Signale setzen Frauen mit ihrer Haarfarbe?

Ob Grün, Rosa oder Blau, die Stars treiben es bunt und machen vor den Haaren nicht Halt. Frisuren in Regenbogen-Farben sind voll im Trend. Besonders mutig: Nicki Minaj, Kate Perry und Kelly Osbourne.„Mit einer Haarfarbe setzen Frauen sich in Szene und erregen Aufmerksamkeit“, erklärt Bergler. „Frauen, die ihre Haare färben, wollen damit etwas ganz Bestimmtes ausdrücken. Über die Beurteilung von Haarfarben gibt es verschiedene Meinungen, die oft total gegensätzlich sind – denn hier geht es mehr um persönlichen Geschmack.“

Welche Haarfarbe eine Frau für sich auswählt, hängt natürlich einerseits von aktuellen Trends wie Ombré oder Regenbogenfarben ab. Andererseits spielen die kulturellen Gegebenheiten eine Rolle. Sind in einem Land die meisten Frauen dunkelhaarig, so ziehen blonde Frauen natürlich eher die Blicke auf sich.

Schließlich werde eine Blondine unter Spaniern anders wahrgenommen als unter Schweden, sagt auch Voigt.

Was verbinden Frauen mit ihrer Haarfarbe?

[kein Linktext vorhanden]Reinhold Bergler:

- „Besonders bei roten Haaren scheiden sich die Geister. So werden rote Haare als selbstbewusst, frech und sexy bezeichnet – auf der anderen Seite werden Frauen mit roten Haaren als besonders sensibel beschrieben.“

- „Einheitlicher sind die Gedanken über dunkle Haare. Frauen mit sehr dunklen Haaren werden als temperamentvoll wahrgenommen, Brünette als sanft.“

- „Über blonde Frauen herrscht das altbekannte Klischee, sie seien leichtgläubig und sehr von sich selbst überzeugt. Genauso gelten sie aber auch als sehr zielstrebig, weiblich, modern und besonders romantisch.“

Ob platinblond oder schokobraun, ob Pixie-Cut oder Wellen à la Victoria’s-Secret-Engel – Wenn Heidi Klum also ihre Kandidatinnen mitentscheiden ließe, welche Frisur zu ihrer Persönlichkeit passt, könnte sie wohl viele Tränen vermeiden. Denn „es kann das Selbstbewusstsein stärken, wenn das Äußere dem eigenen Wesen entspricht und man sich dadurch rundum wohl und ausgeglichen fühlt“, sagt Psychologin Voigt. Dann wäre die Show aber längst nicht so unterhaltsam.