Shah Rahimkan über Fußballer-FrisurenKroos Flop, Jogi Top: Wer ist Style-Weltmeister?

© dpa/Frank Rumpenhorst
Joachim Löw wird 54.
Zur Fußball-WM in Brasilien wird in den nächsten Wochen jedes Detail der deutschen Nationalelf unter die Lupe genommen. Im Fokus stehen sicher nicht nur die Schulter von Manuel Neuer und das lädierte Knie von Bastian Schweinsteiger, sondern auch die Tattoos und Frisuren der Spieler. Und da sehe die deutsche Nationalmannschaft schon weltmeisterlich aus, meint der Berliner Promi-Friseur Shan Rahimkhan im dpa-Interview. Er muss es wissen, schließlich frisiert er regelmäßig den Nationaltrainer Joachim Löw.

© dpa/Britta Pedersen
Shan Rahimkhan bei der Arbeit.
In den beiden Friseursalons, die Shan Rahimkhan in Berlin betreibt, waren nicht nur Jogi Löw, sondern auch schon Stars wie Leonardo DiCaprio oder Jodie Foster zu Gast. Er ist außerdem bekennender Fußball-Fan: Sein Herz schlägt nicht nur für die deutsche Nationalmannschaft, sondern auch für den Bundesligisten Hertha BSC Berlin.

Hier verrät Rahimkhan seine Tops und Flops - mit in seiner Frisurenmannschaft steht auch noch Marco Reus, der zwar nicht auf dem WM-Rasen stehen wird, aber in Sachen Style ganz vorne mit dabei ist.

Welche Frisur im DFB-Team gefällt Ihnen am besten?

Shan Rahimkhan: Von unserer Nationalelf gefällt mir natürlich unser Nationaltrainer am besten, in erster Linie. Aber auch (Marco) Reus sieht gut aus, finde ich. Dieser Undercut ist toll, und er stylt sich ja immer ein bisschen anders. Ich finde das toll, dass die Spieler sich ein bisschen um die Frisuren, um ihre Haare kümmern und ein bisschen mehr machen. Denn sie sind ja nicht nur Sportler, sondern auch eine Marke, und sie repräsentieren Deutschland. Deshalb ist es ganz toll, wenn sie gut aussehen, wenn sie auf das Feld gehen.

Vielleicht erleben wir auch in Deutschland ein Sommermärchen mit heißen Temperaturen. Da macht sich der kurze Schnitt bestimmt bei den Fans zum Feiern genauso gut.
Genau, ein Undercut ist immer wieder nicht nur modern, sondern auch sehr praktisch. Wenn man so viel läuft und es so heiß ist. Und wenn man sich nicht gerade eine Glatze schneiden möchte, dann ist es ganz gut, wenn man einfach alles rundherum ganz kurz hat und oben ein bisschen länger. Das geht schnell und sieht toll aus.

Das ist also ein lässiger Undercut. Reicht das als Mode-Statement?
Mittlerweile sind ja die Spieler Charaktertypen. Sie brauchen jetzt nicht so ausgefallene Frisuren, grüne Haare oder rote Haare zum Beispiel, damit sie Aufmerksamkeit erregen. Das müssen sie nicht haben. Aber ein bisschen ein Haarschnitt wäre nicht schlecht.

Bei welchem Nationalspieler sehen Sie denn noch Verbesserungspotenzial in Sachen Frisur?
Ich finde zum Beispiel (Mario) Götze könnte die Haare länger tragen. (Toni) Kroos könnte die Haare wachsen lassen. Kroos sieht super aus. Ich finde Kroos ist ein absoluter Charaktertyp, doch er könnte die Haare länger tragen. Der ist ein cooler Typ und hat tolle Haare und das kann er auch zeigen.

Und so sahen die Fußballer-Frisuren zur EM 2012 aus:

[kein Linktext vorhanden]

Quelle: dpa