Bambi für One DirectionAuf diese Jungs ist sogar Robbie Williams neidisch

von AMICA Online Redakteurin
Alle Infos zu Veronika: oder folge mir auf
© Hubert Burda Media/Syco

Es gibt drei Stufen der Ekstase. Zuerst öffnet sich der Mund zum Schrei, dann landen die Hände vor selbigem, fast gleichzeitig wippt der Körper unkontrolliert auf und ab und schließlich werfen sich die Arme in den Himmel. Das alles lösen 18- bis 20-jährige Jungs aus, die auf eine Bühne stürmen. Tausende Mädchen drehen durch, wenn die Band One Direction auftritt. Sie kreischen im Chor. Das kennen wir von Take That oder den Backstreet Boys. Genau wie verschmitzte Blicke in die Kamera und übertriebene Gesten (Randbemerkung: Die „Ich fang deine Liebe und pflanze sie mir ins Herz“-Armbewegung ist immer noch aktuell). Nur, dass Choreographie-Tanz durch Freestyle ersetzt wurde.

© Facebook/One Direction

Gerade als man Boy Bands für ausgestorben hielt, erscheinen fünf junge Männer auf der Bildfläche und schreiben die Geschichte des Fan-Hypes neu. Diesmal komplett vor den Augen der Öffentlichkeit.

Denn Niall Horan, Zayn Malik, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson nahmen allesamt an der britischen Version der Castingshow „The X Factor“ teil, aus der schon Leona Lewis und Alexandra Burke als Stars hervorgingen. Zunächst traten die Jugendlichen einzeln an, doch Jurorin Nicole Scherzinger riet ihnen zur Vereinigung. „Sie waren alle tolle Jungs, aber keiner von ihnen war bereit alleine anzutreten“, erzählte die Sängerin gegenüber „Mail Online“. „Also dachte ich, ‚wenn sie sich zusammenschließen, rasten die Mädchen aus, zusammen sind sie unwiderstehlich.“

© Syco

Das funktionierte so gut, dass Produzent Simon Cowell die Band förderte. Obwohl sie am Ende der Staffel nur auf dem dritten Platz landete, bot ihnen Sony Music einen millionenschweren Plattenvertrag an – den der Ire Niall und seine vier britischen Kollegen natürlich unterschrieben. Was dann folgte? Vier Nummer-Eins-Hits in Irland, Großbritannien und den USA, das erste Album „Up All Night“ schaffte es sogar in 17 Ländern an die Spitze der Charts. In Deutschland lief der Triumphzug zunächst schleppend an. Die erste Single „What Makes You Beautiful“ erreichte Platz 40, die Ende September 2012 erschienene Single „Live While Were Young“ immerhin schon Platz 22. Das zweite, gerade veröffentlichte Album erobert nun die Longplay-Hitliste, rangiert derzeit auf Platz zwei. Hinter einem Greatest-Hits-Album der Rolling Stones und vor Robbie Williams.

One Direction besiegt also indirekt Take That. Und der ehemalige Boy-Band-Star gibt seine Eifersucht zu. „Ich bin neidisch auf sie und wünschte, das Ganze mit ihnen erleben zu dürfen“, so Robbie Williams gegenüber dem Sender BBC. Er fügte hinzu: „Ich liebe die Jungs.“ Laut Simon Cowells Biographie von Autor Tom Bower sollen diese geliebten Jungs innerhalb von zwei Jahren ganze 100 Millionen Pfund eingespielt haben, die rund 100 Shows für das Jahr 2013 waren schon im Juni fast ausverkauft.

© Sony Music Entertainment

Um trotzdem auf den Boden zu bleiben, hat Harry eine simple Taktik „Ich nehme oft meine Freunde mit zu Konzerten“, erklärte er im Interview mit „Much Music“. Zayn zockt abseits der Bühne am liebsten Videospiele, schläft, oder „macht einfach ganz normale Sachen“. Wenn er doch einmal ausgehen will, muss er es nur durch die Fan-Horden rund um das Hotel schaffen. „Wenn man da durch ist und in einer anderen Umgebung, hat man eigentlich seine Ruhe“, sagt er im Gespräch.

Viel Ruhe werden er und die anderen Bandmitglieder in nächster Zeit jedoch nicht haben. Nachdem sie gerade zwei MTV Europe Music Awards für die größten Fans und als beste Newcomer abgeräumt haben, bekommen sie nun beim großen deutschen Medienpreis Bambi auch noch die Auszeichnung in der Kategorie „Pop International“. „Noch nie hat eine Band so schnell international den Durchbruch geschafft“, begründet die Jury rund um Burda-Verlagsvorstand Philipp Welte und „Bunte“-Chefredakteurin Patricia Riekel ihre Wahl. „Die fünf Jungs sind exzellente Sänger und sie arbeiten hart für ihren phänomenalen Erfolg. Dafür erhalten One Direction den Bambi.“

Die Bambi-Verleihung wird am 22. November 2012 ab 20.15 Uhr live aus Düsseldorf in Das Erste übertragen. Bambi 2012 - Die Bambi-Stars im Livestream

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar