Roter Teppich Bambi 2011Gwyneth Paltrow verzaubert, Lady Gaga schwänzt...

von AMICA Online Redakteurin J'adore les Parisiennes!
Alle Infos zu Kerstin: oder folge mir auf
© Reuters
Sie verkörpern den Bambi-Glamour: Sara Nuru, Nazan Eckes und Gwyneth Paltrow (von links) bei der Bambi-Verleihung 2011.

Alle warten auf Lady Gaga. Der Bambi ist als Medienpreis das Event, bei dem internationale Stars und deutsche Promis aufeinandertreffen. Wenn es um Styling geht, ist die Pop-Ikone deswegen bei der 63. Verleihung das heiß ersehnte Highlight.

Die schönsten Looks vom roten Teppich
Bambi 2011

Schon einige Stunden bevor die Veranstaltung begann, schlüpfte Lady Gaga im geschlitzten Glitzerkleid mit Pelzstola in einen Mercedes. Damit entsprach die Sängerin genau dem aktuellen Trend. Neben der klassischen Rote-Teppich-Farbe Schwarz zeigte sich auf dem Weg zur Bambi-Verleihung nämlich vor allem viel Glitzer. Pailletten funkelten in Gold, Silber (Verona Pooth), Schwarz (Veronica Ferres) und Pink (Cindy von Marzahn). Die Farbpalette ergänzten Nude- und Pastelltöne. So trug beispielsweise Andrea Sawatzki ein helles, besticktes Kleid mit verführerischem Rückendekolleté von Wunderkind, Katja Flint eine sorbetfarbene Robe mit raffiniertem Faltenwurf und Maria Furtwängler ein cremefarbenes Bustierkleid mit Volants von Frühjahr/Sommer 2012: Marchesa - Moderne Prinzessinnen.

„Ich habe zwei Stunden für’s Styling gebraucht“, erzählte die Schauspielerin im AMICA-Online-Interview, die auch für den Publikums-Bambi nominiert war. „Und ich habe alles selbst gemacht – bis zu den Haaren. Ich dachte mir, selbst ist die Frau.“ Auf wen sie sich besonders freute? „Den Auftritt von Bambi 2011 - Goldenes Reh für glamouröse Lady Gaga sowie Bambi 2011 - Millennium Bambi für Helmut Schmidt„, so Furtwängler.

Die Chefredakteurin der „Instyle“ trug ein schwarzes Spitzenkleid von der englischen Designerin Alexandra Rich, die auch Londoner Socialites wie Alexa Chung oder Jemina Khan einkleidet. „Hochgeschlossen und mit langen Ärmeln, dazu geschlitzt, ist zurzeit auf dem roten Teppich angesagt“, so Annette Weber. „Es geht wieder mehr um die Silhouette.“ Und wie sieht es mit Schmuck aus? „Je mehr, desto besser beim Bambi“, meinte die Modeexpertin. „Und unbedingt echt.“

Gwyneth Paltrow brachte Hollywood-Glamour nach Wiesbaden

Ganz echt war auch die Begeisterung von Barbara Schöneberger über das Interesse an ihrem asymmetrischen Kleid. Klar, denn „es ist aus der Barbara-Schöneberger-Kollektion, die man sich auf Burdastyle nachnähen kann.“ Bereitwillig öffnet sie auch ihre Clutch („die ist von Accessorize, kann sich jeder leisten“), in der Puderdose und Lippenstift durcheinanderkullern.

Womit wir beim Trend in Sachen Schnitt wären: Asymmetrie – interpretiert entweder als One-Shoulder-Roben wie sie Nina Ruge (von Basler, fröhlich gemustert: „Das ist so schön frühlingshaft. Ich hatte noch keine Lust auf Winter.“) oder als sogenannte Vokuhila-Kleider wie sie beispielsweise Sylvie van der Vaart in Royalblau mit Federnsaum und Barbara Meier in Mauve trugen. Die Gewinnerin von „Germany’s next Topmodel“ 2007 hatte ihre Robe auf den Leib geschneidert bekommen.

Küsse fürs Kitz
Bambi 2011

„Ich habe mir ein Kleid gewünscht, das vorne kürzer ist als hinten“, erzählte das Topmodel. Barbara Schwarzer heißt die Designerin der Bambi-Verleihung. Die Düsseldorfer Modemacherin stattete zahlreiche Gäste wie Magdalena Brzeska oder Fritz Weppers Tochter Sophie mit ihren eleganten Abendroben aus.

Schnell über den roten Teppich huschte Gwyneth Paltrow. Die Hollywood-Schönheit trug ein bezauberndes Paillettenkleid von Elie Saab und interpretierte den Glitzertrend in Meerjungfrauen-Grün und Cut-outs. Doch die Schauspielerin entschädigte Minuten später mit charmantem Deutsch, in dem sie die Kategorie Schauspielerin National ankündigte.

Und alle, die auf Lady Gaga warteten, bekamen sie nach der Ankündigung durch Karl Lagerfeld auf der Bühne zu sehen. Zu ihrem Song „Marry the Night“ kleidete sich die Sängerin Schwarz wie die Nacht in ein volumöses One-Shoulder-Kleid mit Spitzenbustier, Schleifenhütchen und Sonnenbrille. „Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal neben Karl Lagerfeld diesen Preis entgegennehmen würde“, bedankte sich Lady Gaga. „Früher habe ich noch meine Mutter angebettelt ihre Chanel-Schuhe tragen zu dürfen."

Übersicht der Preisträger:

  • Film International: Gwyneth Paltrow („Shakespeare in Love“)
  • Film National: „Männerherzen und die ganz, ganz große Liebe“
  • Schauspieler National: Matthias Brandt („Polizeiruf 110“)
  • Schauspielerin National: Jeanette Hain („Poll“)
  • Pop International: Lady Gaga
  • Entertainment: Justin Bieber
  • Lebenswerk: Ruth Maria Kubitschek
  • Comeback: Rosenstolz („Gib mir Sonne“)
  • Stille Helden: Stefan Bruhn, Birgit Matschin, Leines Gaworski
  • Newcomer: Tim Bendzko („Nur noch kurz die Welt retten“)
  • Unsere Erde: Ric OBarry (Delfinschützer, Trainer von „Flipper“)
  • Millennium: Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt
  • TV-Ereignis des Jahres: Thomas Gottschalk, „Wetten, dass..? – Mallorca“
  • Integration: Bushido
  • TV-Mehrteiler des Jahres: „Der Mann mit dem Fagott“
  • Talent: Sarah Pisek, blinde Sängerin
  • Ehren: Johannes „Jopie“ Heesters
  • Sonderpreis der Jury: Ralf Rönckendorf, Soldat Afghanistan

Google-Anzeigen
hoc est corpus meum  |  11.11.2011 10:49
schnitzel-frau soll kein essen anziehen
die goldene nase kann sie sich verdienen.

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar