Germany’s erstes Topmodel startet durchLena Gercke macht Heidi in sexy Dessous stolz

Lena Gercke und andere sexy Flapper-Girls
Als sie im Finale von „Germany’s next Topmodel“ die Hände vor ihr Gesicht schlug, in Heidi Klums Nacken weinte, sich verlegen durch die damals noch kurzen Haare fuhr und mit einem Modelvertrag in der Tasche das Studio verließ, wusste keiner, wohin das führen würde. Lena Gercke war die erste Gewinnerin der Casting-Show. Heute gilt sie als eine der erfolgreichsten, steht gerade wieder durch viele verschiedene Jobs im Rampenlicht.

Die 25-Jährige ist neue Jurorin in in der Rtl-Show „Das Supertalent“ und damit an der Seite von Dieter Bohlen, Designer Guido Maria Kretschmer, und Catwalk-Trainer Bruce Darnell die einzige Frau im Team, tritt in die Fußstapfen von Michelle Hunziker. "Hier ist auf jeden Fall meine weibliche Stärke gefragt", erklärte sie im Interview. Guido Maria Kretschmer kommentierte das Aussehen seiner Kollegin mit den Worten „Ich dachte ich schrei' los, so hübsch ist sie“ und Dieter Bohlen schwärmte: "Eine wunderschöne Frau, leider vergeben.“ Genau! Sogar verlobt ist die blonde Schönheit mit dem National-Fußballer und Real-Madrid-Star Sami Khedira.

Doch Lena Gercke gehört nicht zu den Frauen, die wegen der Berühmtheit ihres Freundes Promi-Status erreichen, sondern ist tatsächlich gefragt. Seit April 2013 arbeitet sie als Moderatorin des Prosieben-Formats „Red“, mit ihrem Top-Körper ziert sie die August-Ausgabe der Zeitschrift Shape. Außerdem postete sie gerade bei Twitter ein Bild von einem Shooting für die deutsche „Instyle“ und wurde als Markenbotschafterin für das Dessous-Label Intimissimi.

Wie gut der „Germany’s next Topmodel“-Star in den Dessous der italienischen Firma aussieht, bewies er Ende Juli bei der Präsentation der Herbst-Winter-Kollektion 2013/2014 in Verona. In halbtransparenten High-Waist-Höschen, spitzenverzierten BHs, glitzernden Fransenkleidchen, langen Handschuhen und Haarbändern gab Lena Gercke das Flapper-Girl auf dem Laufsteg. Denn Intimissimi nimmt kommenden Winter mit auf eine glamouröse Zeitreise in die Goldenen Zwanziger.



vs
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar