Mit Irina Shayk in ReizwäschePenélope Cruz‘ Dessous-Spot zu sexy für Youtube

© Screenshot Video
„Dieses Video wurde entfernt, weil sein Content gegen die Youtube-Nutzungsbedingungen verstößt“ – wer in freudiger Erwartung den neuesten Werbespot mit Irina Shayk anklickt, wird enttäuscht. Die Freundin von Cristiano Ronaldo in Dessous von Agent Provocateur? Zu anstößig für die Plattform. Schuld am Übermaß an Sex-Appeal ist kein Mann, sondern eine Frau. Eine berühmte obendrein. Penélope Cruz hatte zusammen mit ihrer Schwester Monica die Unterwäschelinie „L’Agent“ für das Label entworfen, ihr Regiedebüt feierte die Schauspielerin dann mit dem Kampagnenfilm – dessen Drehbuch ebenfalls ihrem eigenen Kopf entsprungen war. „Das Ganze war sehr persönlich und wichtig für mich, eine sehr interessante Erfahrung“, sagte die 39-Jährige gegenüber „Women’s Wear Daily“. „Ich war komplett frei und konnte die Geschichte so erzählen, wie ich wollte.“

Und wenn Penélope Cruz ihrer Fantasie freien Lauf lässt, wird es offenbar sehr verrucht. Im Video betritt ein Mann (Schauspieler Miguel Angel Silvestre) eine Villa, in der eine Party stattfindet. Als er sich seine Sonnenbrille aufsetzt, sieht er alle Frauen in Unterwäsche. Die einen räkeln sich am Boden, die anderen füttern sich mit Torte, hängen an Ringen von der Wand oder haben es sich draußen auf den Liegen gemütlich gemacht. Die Regisseurin selbst ist hochschwanger zu sehen, in einem Babydoll und mit ihren Haaren spielend. Richtig heiß wird es jedoch nicht als er auch noch eine Ménage à trois beobachtet, sondern als Irina Shayk die Szenerie betritt. Mit Uniformkappe auf dem Kopf und überraschend angezogen im hautengen Kleid. Sie sieht er erst in Strapsen, als er seine Sonnenbrille abnimmt. Doch leider, leider stellt sich heraus: Alles war nur ein Tagtraum des Mannes.

Ein sexy Ergebnis, das manch eine Regisseurin wohl lieber nicht ihren Eltern vorgeführt hätte. Doch bei den Cruzens wirkte die ganze Familie mit. Ehemann Javier Bardem und Schwester Monica tauchten im Film auf, Bruder Eduardo erstellte die Musik und Mutter Ecarna half am Set. Und für die stolzen Macher gibt es Hoffnung: Ein paar Kopien der hochgeladenen Spots schwirren noch herum und wurden noch nicht gelöscht.

 

Hier ist Penélope Cruz' verboten scharfes Video "L'Agent" für Agent Provocateur:

 



vs
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar